Trotz hoher Margen bieten sich im Spare Parts Business vielfältige Möglichkeiten, die Kosten zu senken. Sie finden hierzu eine Übersicht der Beiträge rings um Maßnahmen und Möglichkeiten, die Kosten im Ersatzteilmanagement durch schlanke Prozesse zu senken.

Demand Planning nach Strukturbrüchen (Covid)

Demand Planning nach Strukturbrüchen (Covid)

Als wäre die Ersatzteil-Disposition nicht ohnehin schon schwierig genug, bringt Covid zusätzliche Bedarfsschwankungen. Eine automatische Prognose verbietet sich fast von selbst. Aber stimmt das wirklich? Tatsächlich lassen sich Modelle entwickeln, die zumindest die Prognosegüte erhöhen. Wenn ein solches Modell klar … Weiterlesen → ...

Überbestände, Lagerleichen, Ladenhüter

Überbestände, Lagerleichen, Ladenhüter

Das Ersatzteillager ist voll, die Staubschicht kaum zu übersehen. Denn hier treiben 3 Zombies ihr Unwesen und füllen die Regale: Ü𝗯𝗲𝗿𝗯𝗲𝘀𝘁ä𝗻𝗱𝗲, 𝗟𝗮𝗱𝗲𝗻𝗵ü𝘁𝗲𝗿 𝘂𝗻𝗱 𝗟𝗮𝗴𝗲𝗿𝗹𝗲𝗶𝗰𝗵𝗲𝗻. Jetzt fehlt nur noch, dass die Buchhaltung als Ghostbuster auftritt. Das passiert, weil die Wertberichtigungen steigen. … Weiterlesen → ...

Ersatzteilversorgung für Service-Techniker

Ersatzteilversorgung für Service-Techniker

Die Ersatzteilversorgung für den Field Service ist besonders undankbar. Oft genug entscheidet der Service-Techniker selbst, ob etwas im Kundendienstwagen liegt. Erst bei der Inventur folgt die erschreckende Erkenntnis, wie hoch der Bestand ist. Und was ausgebucht werden muss, weil es … Weiterlesen → ...

Lagerlifte automatisieren Ersatzteillager

Lagerlifte automatisieren Ersatzteillager

Ersatzteillager zeichnen sich oft durch hohe Lagerfüllgrade aus. Ersatzteile selbst benötigen oft einiges an Lagerplatz, und das bei geringer Umschlagshäufigkeit. Daher laufen sie unternehmensintern häufig unter „Langsamdreher“. Ersatzteile sind jedoch, trotz einer durchschnittlich längeren Lagerdauer und einhergehenden Lagerkosten, notwendig. So … Weiterlesen → ...

Organisation im Ersatzteillager

Organisation im Ersatzteillager

Der erste Schritt ist getan: es gibt ein Ersatzteillager. Denn die Ersatzteil-Bevorratung in und die Ersatzteil-Logistik aus einem Produktionslager heraus wird nur selten den Anforderungen gerecht. Doch wie sieht sie aus, die Organisation eines Ersatzteillagers? Besonderheiten in Lagerung und Operations ...

Kleinteilepauschale (Kleinmaterialpauschale) kalkulieren

Kleinteilepauschale (Kleinmaterialpauschale) kalkulieren

Kleinteilepauschalen sind nicht nur ein praktikabler Weg, um die Marge zu erhöhen. Und das im ohnehin margenstarken Ersatzteilgeschäft. Sie sind außerdem ein Beitrag zur Vereinfachung der Ersatzteillogistik. Aber oft genug scheitert die Einführung an vermeintlichen Zwängen des ERP-Systems. Und wer … Weiterlesen → ...

Kleinteilelager für Ersatzteile auslegen

Kleinteilelager für Ersatzteile auslegen

Das Kleinteilelager bildet das Herzstück eines Ersatzteillagers. Dabei hapert es oft genug an einer passenden Auslegung. Das liegt allerdings nicht nur am Mangel einfach verfügbarer Daten. Oft wird auch der Aufwand gescheut, im laufenden Betrieb Hand anzulegen. Doch damit werden … Weiterlesen → ...

Zolltarifnummer für Ersatzteile pflegen

Zolltarifnummer für Ersatzteile pflegen

Es ist zeitaufwendig und fehleranfällig: Das Einreihen von Ersatzteilen in den Zolltarif. In einem Workshop diskutierten Experten, wie Künstliche Intelligenz den Prozess, die Zolltarifnummer zu pflegen, vereinfachen kann. ...

Umzug der Ersatzteile bei Lager-Outsourcing: so klappt’s

Umzug der Ersatzteile bei Lager-Outsourcing: so klappt’s

Nichts ist schlimmer, als im terminkritischen Ersatzteilgeschäft nicht liefern zu können. Daher bietet sich ein Umzug des Ersatzteillagers geradezu als apokalyptisches Szenario an. Allerdings ist praktisch jedes Lager-Outsourcing mit einem Umzug verbunden. Zur Sicherstellung des Business muss daher eine detaillierte … Weiterlesen → ...

Vorverpacken von Ersatzteilen: die Do’s und Don’ts

Vorverpacken von Ersatzteilen: die Do’s und Don’ts

Zunächst einmal kostet das Vorverpacken. Dann sollte auch ein Nutzen dahinterstehen. Dieser Nutzen ist so vielfältig, wie es Ersatzteile sind. Das kann die Werbewirkung sein, oder auch der Schutz der Ware wie auch des Kommissionierers. Außerdem beschleunigt ein vorverpacktes Ersatzteil … Weiterlesen → ...

Lagerkapazität für Ersatzteile steigern

Lagerkapazität für Ersatzteile steigern

Meist passiert es unbemerkt: dann läuft das Ersatzteillager voll. Die Lagerkapazität eines Lagerbereichs weist unerwartet keinen freien Stellplatz mehr auf. Jetzt wird improvisiert: beispielsweise werden Gänge und freie Ecken zu Stellplätzen. Palettenware wird auf viele kleine Stellplätze verteilt. Das muss … Weiterlesen → ...

Reengineering von Ersatzteilen – Ein Use Case

Reengineering von Ersatzteilen – Ein Use Case

In unzähligen Produktionshallen stehen Anlagen aus den 80er und 90er Jahren oder gar noch ältere und arbeiten zuverlässig. Bis ein betriebskritisches Ersatzteil ausfällt und nicht mehr erhältlich ist. Wird es notdürftig repariert, ist der nächste Ausfall vorprogrammiert. Das Unternehmen German … Weiterlesen → ...

Optimierung im Ersatzteillager

Optimierung im Ersatzteillager

Oft sind die Lagerstrukturen gewachsen, die Prozesse vom Produktionslager übernommen. Doch die Ersatzteillogistik "tickt anders". Daher bieten die meisten Ersatzteilläger viel Raum zur Optimierung. Ein Ersatzteillager konsequent am Kunden ausrichten: jedes Lager ist anders Das eine Erfolgsrezept gibt es nicht. … Weiterlesen → ...

Process Mining als Hilfs- und Wachstumsmaßnahme im Ersatzteilmanagement

Process Mining als Hilfs- und Wachstumsmaßnahme im Ersatzteilmanagement

Typische Probleme, über die Unternehmen in der Ersatzteilsparte klagen, sind Fehllieferungen, zu lange Lieferzeiten, ineffizientes Lagermanagement und vor allem die daraus resultierenden Kundenklagen. Der Teufel steckt dabei wie immer im Detail Der Lebenszyklus eines Ersatzteils – der Teufel liegt im … Weiterlesen → ...

Kostensenkung in der Ersatzteillogistik

Kostensenkung in der Ersatzteillogistik

Tatsächlich kennzeichnet sich das Ersatzteilgeschäft durch extrem hohe Margen aus. Aber kann das heißen, dass es in der Ersatzteillogistik keine Kostensenkungen geben darf? Ohne Zweifel eine hypothetische Frage. Kostentreiber identifizieren, Maßnahmen zur Kostensenkung umsetzen Wie jeder andere Bereich im Unternehmen … Weiterlesen → ...

Produktivität im Ersatzteillager erhöhen

Produktivität im Ersatzteillager erhöhen

Die Personalkosten in Lägern stehen mit weitem Abstand für die höchste Kosten-Position. Deshalb muss die Produktivität im Mittelpunkt von Prozessen und Führung stehen. Aber durch kontinuierliche Verbesserung erreichen und übertreffen Sie durchaus auch Benchmarks. Damit können Sie Kostensenkungen realisieren, die … Weiterlesen → ...

End of Service (EoS) bei Ersatzteilen

End of Service (EoS) bei Ersatzteilen

Irgendwann ist Schluss. Sie stellen fest, dass Sie bestimmte Ersatzteile seit n Jahren nicht mehr verkaufen. Womöglich kennen Sie Ihre Maschinenpopulation: die ist Null Auf der Basis Ihrer Ersatzteil-Bücher können Sie damit ableiten, ob es überhaupt noch eine Verwendung geben … Weiterlesen → ...

Digitalisierung: was tun im After Sales?

Digitalisierung: was tun im After Sales?

Kein Kongress, kein Webinar, ohne, dass von Digitalisierung und Disruption die Rede wäre. Und natürlich 4.0 sowie SMART in verschiedensten Variationen. Doch schon im Interesse der Erhaltung der Cash Cow kann es im After Sales keine plötzlichen Kehrtwenden geben. Daher … Weiterlesen → ...

Controlling Kennzahlen des Ersatzteil-Managements

Controlling Kennzahlen des Ersatzteil-Managements

Das Ersatzteilgeschäft glänzt durch hohe Komplexität. Nicht nur Disposition und Lagerhaltung unterscheiden sich deutlich vom Geschäft mit Neugeräten. Auch das Produktmanagement und das Marketing unterliegen anderen Anforderungen. Controlling Kennzahlen helfen dabei, hier den Überblick zu behalten. ...

Lieferperformance durch Cross Docking steigern

Lieferperformance durch Cross Docking steigern

Sie kennen die Situation: bei einem Schnelldreher kommt es zu einem Rückstand. Dann endlich erfolgt der Wareneingang. Augenblicklich erzeugt die Rückstandsauflösung gleich eine wahre Flut an Lieferungen. Wenn Sie jetzt im Ersatzteillager nicht die erforderliche Lieferperformance zeigen, gehen die längst … Weiterlesen → ...

Bestandsoptimierung von Ersatzteilen

Bestandsoptimierung von Ersatzteilen

Ersatzteile sind eben doch keine "Fast Moving Consumer Goods". Daher setzen die Methoden für eine Bestandsoptimierung auch an anderen Stellen an. Und obwohl nicht alle ERP-Systeme zum Beispiel eine angepasste Klassifizierung unterstützen, können Sie doch eine abgewogene Bestandspolitik umsetzen. Bestand … Weiterlesen → ...

Personaleinsatz im Ersatzteillager planen

Personaleinsatz im Ersatzteillager planen

Sie hatten einen Feiertag. Ihre Kunden nicht. Jetzt müssen Sie mit Ihrem Ersatzteillager den Rückstand aufholen. Haben Sie den notwendigen Personaleinsatz etwa nicht geplant? Dann merken Ihre Kunden die verringerte Liefertreue womöglich über mehrere Tage. Mit Vorhersage-Modellen den Personaleinsatz planen ...

Logistikkette auf den Brexit vorbereiten

Logistikkette auf den Brexit vorbereiten

Mit dem Brexit wird die Logistikkette für Ihre Ersatzteile anders. Stand heute (10.11.2020) ist immer noch unklar, was tatsächlich passieren wird. Wenn es gut läuft werden ähnliche Regeln gelten, wie für die Europäische Freihandelsassoziation (englisch European Free Trade Association, EFTA). … Weiterlesen → ...

Life Cycle Management Ersatzteile nach EOP

Life Cycle Management Ersatzteile nach EOP

Die Ersatzteil-Versorgung birgt nach End-of-Production maximale Risiken: von jahrelangen Überbeständen bis zu Fehlteilen Daher ist ein methodisch abgestimmter Ansatz für die Endbevorratung unerlässlich. Außerdem steht dann eine umfassende Stammdaten-Bereinigung an. Bei EOP geht der Ersatzteil-Lebenszyklus erst richtig los ...

C-Teile Management bei Ersatzteilen

C-Teile Management bei Ersatzteilen

Sie kennen das: Ihre Konstruktion ist äußerst kreativ, wenn es darum geht, den Normteile-Katalog Ihres Schrauben-Großhändlers abzubilden. Und nicht nur die. Auch die zugekauften Baugruppen stecken voller Schrauben, Scheiben, Muttern. Daher muss sich das Ersatzteilwesen eines eigenständigen C-Teile Managements bedienen. … Weiterlesen → ...

Outsourcing der Ersatzteillogistik zum Kontraktlogistiker

Outsourcing der Ersatzteillogistik zum Kontraktlogistiker

Etliche Unternehmen betreiben ihre Ersatzteillogistik durch einen Dienstleister. Dabei muss der Kontraktlogistiker mehr kennen, als nur allgemeine Lagerprozesse. Denn die Herausforderungen der Ersatzteillogistik unterscheiden sich deutlich von der Produktionslogistik oder ...

Retourenmanagement: ungeliebt, jedoch unerlässlich

Retourenmanagement: ungeliebt, jedoch unerlässlich

Gerade in der Service-Logistik mit angebundenen Technikern kämpft die Ersatzteillogistik mit einem hohen Anteil an Retouren. Insofern unterscheidet sie sich nicht vom modernen eCommerce. Damit verlangt jede Retoure gerade wegen dieses hohen Aufkommens nach schlanken Prozessen. Denn bei Retourenquoten von … Weiterlesen → ...

Behälterverwaltung: Palettenschwund vermeiden

Behälterverwaltung: Palettenschwund vermeiden

Behälterschwund zählt zu den vermeintlich unvermeidbaren Kosten. Dabei steht Software zur Verfügung, die Transparenz über die gesamte Prozesskette ermöglicht. Als Software-as-a-Service (SaaS) steht sie international nicht nur den eigenen Werken zur Verfügung. Auch Lieferanten und Kunden lassen sich leicht integrieren. ...

Von wegen chaotisch: Chaotische Lagerhaltung

Von wegen chaotisch: Chaotische Lagerhaltung

Ein Lager mit festen Stellplätzen ist ganz sicher die schlankste Version der Lagerhaltung schlechthin. Denn der manuelle Aufwand, die fest zugeordneten Stellplätze immer hinreichend groß für dynamisch anfallende Mengen zu halten, ist nicht ohne. Letztlich verschenkt diese Arbeitsweise durch die … Weiterlesen → ...

Unternehmensberatung für After Sales im Maschinenbau

Unternehmensberatung für After Sales im Maschinenbau

Sie haben das ungute Gefühl, aus dem After Sales ließe sich noch deutlich mehr herausholen. Doch heute maulen die Kunden. Sie wissen außerdem, wie Ihre internen Prozesse knirschen. Wann immer Sie durchstarten wollen, lähmt zudem die unfassbare Menge schlecht gepflegter … Weiterlesen → ...

Ersatzteilmanagement zwischen Fehlteil und Überbestand

Ersatzteilmanagement zwischen Fehlteil und Überbestand

In Zeiten starker Käufermärkte stellt das Ersatzteilmanagement oft die wichtigste Ertragsstütze von Investitionsgüter-Herstellern dar. Und trotzdem messen Führungskräfte das Ersatzteilmanagement oft nur am Umsatz, und nicht etwa an dessen Ergebnis-Beitrag. ...

Distributionslogistik: Express für Ersatzteile ausschreiben

Distributionslogistik: Express für Ersatzteile ausschreiben

Die Kosten für Frachten sind in den letzten Jahren kontinuierlich gefallen. Doch wann haben Sie das letzte Mal Ihre Frachten ausgeschrieben? Sie können den Wettbewerb unter den Logistik-Dienstleistern für Express-Frachten Ihrer Ersatzteile zu Ihrem Vorteil nutzen. Frachtkosten für Express senken ...

Glasscheiben im Lager sicher verpacken

Glasscheiben im Lager sicher verpacken

Nichts ist für Ersatzteil-Kunden so ärgerlich, wie Ersatzteile zu erhalten, die dann nicht brauchbar sind. Neben Identifikationsfehlern spielen Transportschäden hier eine herausragende Rolle. Daran haben Verpackungsfehler leider einen hohen Anteil. Zerbrochene Glasscheiben bringen nur Ärger ...

Ware zum Mann, ohne zu warten

Ware zum Mann, ohne zu warten

Automatische Kleinteilelager (AKL) sind häufig nur zu Beginn ihres Betriebs effizient. Spätestens, wenn Mitarbeiter auf Picks warten müssen, ist es Zeit für eine Prüfung der technischen Prozesse. Oft sind dabei mehrere EDV-Systeme involviert. Dadurch steigt die Komplexität. Wartezeit kostet. Erst … Weiterlesen → ...

Fehlerarm im Lager kommissionieren

Fehlerarm im Lager kommissionieren

Der Kommissionierprozess steht immer unter Druck. Zeitdruck und Kostendruck. Das macht es nicht einfach, trotzdem die Qualität durch fehlerarmes Kommissionieren hoch zu halten. Kommissionierfehler treffen nämlich nicht nur den Nerv der Kunden. Sie steigern außerdem noch den Zeit- und Kostendruck. … Weiterlesen → ...

Welche Lagerkennzahlen im Ersatzteillager?

Welche Lagerkennzahlen im Ersatzteillager?

Bevor Ihr Lager an seine Grenzen stößt, gilt es, zu planen. Natürlich bietet jedes Lager immer noch interne Reserven. Aber wenn das Tagesgeschäft immer hektischer wird, Not-Maßnahmen Ihre Zeit fressen, dann wird es allerhöchste Eisenbahn. Um einen Aus- oder Umbau … Weiterlesen → ...

Ersatzteil-Strategie zeigt den Weg

Ersatzteil-Strategie zeigt den Weg

Kaum ein Geschäft im Maschinenbau ist so margenstark wie der Verkauf von Ersatzteilen. Eine durchdachte (und umgesetzte) Ersatzteil-Strategie sichert damit nicht nur konkrete Umsätze. Darüber hinaus steigert sie auch die Kundenzufriedenheit. Dadurch unterstützt sie auch Ihre Marke, und ermöglicht so … Weiterlesen → ...

Dashboard im Ersatzteillager einführen

Dashboard im Ersatzteillager einführen

Ob Sie es nun ein Dashboard nennen wollen, oder eine Kennzahlen-Übersicht: es geht darum, durch Kennzahlen Überblick zu schaffen. Das muss nicht besonders fancy sein. Allerdings aussagekräftig. Denn es geht um Transparenz. Kennzahlen im Ersatzteillager: Mittel, um zu steuern ...

Ersatzteillogistik nach Zukauf zentralisieren

Ersatzteillogistik nach Zukauf zentralisieren

Ihre Organisation ist durch Zukäufe gewachsen? Hierdurch ist das Ersatzteilwesen dezentral aufgestellt? Damit versorgt jedes Werk immer noch "seine" Kunden, obwohl die doch längst einen Mix aller Endprodukte im Einsatz haben? Zusammenlegung von Ersatzteillägern ist ein Aspekt einer Zentralisierung Dann … Weiterlesen → ...

Wegeoptimierung im Ersatzteillager

Wegeoptimierung im Ersatzteillager

Leistung definiert sich als Arbeit pro Zeit. Da im Ersatzteilwesen Zeit das knappe Gut schlechthin ist, ist beständige Optimierung auch und gerade im Lager ein Muss. Der erste Schritt zu einer Wegeoptimierung bei der Kommissionierung besteht in einer systematischen Lagerplatzordnung. ...

Potenzial gezielter Kommissionierstrategien

Potenzial gezielter Kommissionierstrategien

Alle Prozesse in Ersatzteillägern lassen sich optimieren. Das gilt ganz besonders für die manuelle Kommissionierung. Dabei geht um viel mehr als nur um die reine Wege-Optimierung. Wer nur Lieferschein für Lieferschein in der Reihenfolge der Auftragserfassung abläuft, verschenkt viel Potenzial. ...

Ersatzteil-Disposition systematisch

Ersatzteil-Disposition systematisch

Ersatzteil-Disposition funktioniert eben doch anders als Serien-Disposition: die geringe Verkaufs-Häufigkeit die fehlende Planung und die lange Historie verlangen ein anderes Herangehen. Sonst ruinieren Fehlteile die Zufriedenheit der Kunden. Denn nichts ist teurer als deren lang anhaltender Maschinenstillstand. Wegen der Vielfalt … Weiterlesen → ...

Qualität im Ersatzteillager durch Outsourcing steigern

Qualität im Ersatzteillager durch Outsourcing steigern

Speziell in Deutschland wird das Outsourcing eines Lagers häufig der Kosten wegen betrieben. Aber in einem so hochprofitablen Bereich wie dem Ersatzteilwesen sollte Qualität der Dienstleistung an erster Stelle stehen. Schließlich ist Qualität ein wichtiger Hebel zur Steigerung des Umsatzes. ...


Workshops zur Kostensenkung

Hohe Lager-Kosten senken

Die Kosten von Ersatzteil-Organisationen werden vornehmlich im Lager generiert. Und das zu 2/3 durch Personal. Durch die Beseitigung von Arbeitshemmnissen, Wege-Optimierung und Prozess-Beschleunigungen gehen Sie dieses Thema aktiv an ...


Kosten senken im Ersatzteilgeschäft durch schlanke Prozesse

Wir können Ansätze zunächst für Sie unverbindlich und kostenlos telefonisch besprechen. Oder Sie testen im Rahmen eines Tagesworkshops bei Ihnen, welche Ansatzpunkte wir gemeinsam finden.
Wenn Sie bereits konkrete Ideen haben, können wir natürlich auch gemeinsam ein Projekt angehen. Und schließlich kann ein After Sales Projekt auch mit einem ersten Schritt vor starten: Wir bauen gemeinsam Ihr Produktmanagement für Ersatzteile auf. Damit erhalten Sie ein Werkzeug, welche Ersatz- und Serviceteile Sie eigentlich haben. Wie Sie sie zusammenfassen. Und welche interessanten Alternativen Sie anbieten können.

kostenlos und risikofrei: kein Newsletter, kein Spam

kostenlos und risikofrei: kein Newsletter, kein Spam

Wo sonst wollte sich der Einsatz eines Unternehmensberaters lohnen, wenn nicht im hochprofitablen Ersatzteil-Business des Maschinenbaus?

Dabei bin ich nicht nur in Hessen und Rheinland-Pfalz unterwegs. Auch Bayern, Baden-Württemberg und Nordrhein-Westfalen sowie Hamburg gehören zu meinem Gebiet. Darüber hinaus berate ich natürlich auch Kunden in der Schweiz und in Österreich.