Verschleissteile im Maschinenbau 20200119

Verschleissteile im Maschinenbau

Verschleissteile im Maschinenbau

5. Juni 2020
/ / /
Comments Closed

Neben Ersatzteilen für die Reparatur wirken Verschleissteile oft wie graue Mäuse. Dabei stehen sie doch für kontinuierlichen Bedarf. Und damit für einen wiederkehrenden Umsatz. Allerdings lockt dieser Markt auch Dritt-Anbieter. Daher ist aktives Produktmanagement gefragt, um Ersatzteil-Kunden auch mit Verschleissteilen zu versorgen.

Definition Verschleissteile: natürlich Teil einer DIN

Die DIN 24420 (1976) kennt Verschleissteile nur im Kontext von Ersatzteilen: "Teile (z.B. auch Einzelteile genannt), Gruppen (z.B. auch Baugruppen und Teilegruppen genannt) oder vollständige Erzeugnisse, die dazu bestimmt sind, beschädigte, verschlissene oder fehlende Teile, Gruppen oder Erzeugnisse zu ersetzen." Bei Wikipedia findet sich neben dem Beitrag zu Verschleiß ein ganz kurzer Ausflug in Verschleissteillisten.
Beides ist allerdings nur die halbe Wahrheit. Denn im Ersatzteil-Geschäft gesellen sich zum echten Verschleiss auch Teile, die vorsorglich ersetzt werden sollen. Oder sogar müssen.
Im Maschinenbau finden sich damit als typische Vertreter auch

  • solche mit gesetzlich vorgeschriebenen Austausch-Intervallen (z.B. bei Hubzeugen),
  • aus Gründen der Sicherheit auszutauschende Elemente (z.B. Hubketten),
  • vermeintlich alternde Teile (z.B. Hydraulikschläuche).

Sie interessieren sich auch für die Umsatz-Steigerung im Ersatzteilgeschäft?
Weitere Beiträge können Sie ganz einfach in der Seitenleiste suchen. Individuell mit Ihren eigenen Suchbegriffen oder aber über ein Stichwort.
Zum Beispiel mit "Ersatzteil-Umsatz".

Und schließlich gehören Filter und Dichtungen sicher auch zu den Verschleissteilen, obwohl sie nicht im eigentlichen Sinn verschleissen.


Wartung: Ihr Einstieg in das Geschäft mit Verschleissteilen

Hydraulikverschlauchung als Verschleissteil

Service-Techniker sind die natürlichen Verbündeten des Ersatzteilwesens. Darum muss es in erster Linie darum gehen, deren Arbeit zu vereinfachen. Das betrifft sowohl die Informationsbeschaffung, wie auch deren Ausstattung.

Aber auch die schlanke Abwicklung muss im Zentrum der Bemühungen stehen. Denn Wartung durch OEMs und deren Service-Organisationen steht von zwei Seiten unter Druck. Einerseits existieren oder bestehen bereits spezialisierte Service-Unternehmen. Die müssen meist keine Rücksicht auf Regelungen innerhalb großer Organisationen nehmen. Und können so billiger anbieten. Andererseits finden sich in den meisten produzierenden Unternehmen Instandhalter. Die können in der Regel nicht nur schneller vor Ort sein. Sie profitieren auch von der Integration in den Betrieb.

Zur Unterstützung der eigenen Kundendienst-Techniker, aber auch des Ersatzteil-Absatzes, eignen sich insbesondere Wartungskits. Diese erlauben nämlich nicht nur die Bestellung über eine einzelne Materialnummer. Sie erlauben auch die Bevorratung, und zwar sogar als Bestand im Kundendienst-Fahrzeug.

Regelmäßiger Bedarf erlaubt Vertriebscontrolling im Vergleich mit der Maschinen-Population

Verschleiss verlangt nach regelmäßigem Austausch. Die tatsächlich auflaufenden Bedarfe lassen sich mit dem Maschinen-Bestand im Feld vergleichen. Damit steht ein ausgezeichnetes Mittel für das Vertriebscontrolling zur Verfügung. Denn nun können Sie den erwarteten Bedarf und den tatsächlichen Absatz messen. Defizite pro Region oder auch je Kunde sind einfach zu bewerten. Damit liegen für den Ersatzteil-Vertrieb die Ansatzpunkte in Kundengesprächen auf der Hand.

Predictive Maintenance gelingt vor allem bei Verschleissteilen

Mit der Verbreitung der Maschinen-Anbindung an das Internet erlebt Predictive Maintenance endlich den erwarteten Aufschwung. Allerdings wird kaum darüber gesprochen, dass es hier in der Regel um Verschleissteile geht. Denn nur die Effekte von Verschleiss lassen sich messen. Manchmal. Bei Gewaltbruch und Unfällen erlebt das Ersatzteilwesen wie in der Vergangenheit plötzlichen Bedarf.


„Unser Ersatzteil-Umsatz muss doch zu steigern sein.
Wie kann ich denn bloß werben ?“

Im Workshop bringen wir Ihre Chancen ans Licht


Wettbewerb: Als OEM auch bei Verschleissteilen nicht hilflos ausgeliefert

Der kontinuierliche Bedarf lockt natürlich auch den Wettbewerb. Zumal Verschleissteile sehr häufig lediglich einfach erhältliche Zukaufteile sind. Damit haben Sie alternative Anbieter. So, wie in den meisten Branchen des Maschinenbaus als gängige Marktbegleiter.
Allerdings hat der OEM einigen Vorsprung:

  • nur als OEM können Sie mit der Maschine und deren Dokumentation direkt auf den Betreiber zugehen. Denken Sie dabei nicht nur an der Ersatzteilbuch, sondern auch an Betriebs-Handbücher und Bedienungs-Anleitungen.
  • zweifelsohne genießen Sie als Hersteller einen Vertrauens-Vorsprung gegenüber Wettbewerbern. Der darf sich sogar im Preis wiederfinden.
  • diesen Vorsprung können Sie problemlos durch ein eigenes Branding unterstreichen,
  • über die immer komplizierteren Steuerungen lassen sich meist Kontroll-Funktionen integrieren. Diese sprechen nur auf "Originalteile" an. Das können auch einmal auszulesende RFID-Chips sein. Oder auf jedem Wartungskit befindet sich ein einmaliger QR-Code. Dieser muss bei Wartung über die Steuerung quittiert werden. Auf diese Art kann Kundenloyalität auch einen technischen Ursprung haben.

Ansonsten können Sie jedoch getrost auf die werbliche Nutzung von "Originalteilen" verzichten. Das glaubt heute ohnehin niemand mehr.


„Die Berechnung unserer Ersatzteil-Preisen stammt von Anno Tobak. Da muss doch viel mehr drin sitzen !“
Wie Sie mehr Umsatz holen erarbeiten wir im Workshop


Bevorratung von Verschleissteilen

Es ist bekannt: der Grund, beim OEM zu kaufen, liegt in der Ersatzteil-Verfügbarkeit. Und da gerade Verschleissteile im Wettbewerb stehen, ist ständige Verfügbarkeit Pflicht. Sogar, obwohl Wartung eigentlich gut planbar ist. Damit könnten Verschleiss- und Serviceteile leicht auf termin bestellt werden. Leider handelt es sich hier um den Konjunktiv.
Daher ist der stetige Bedarf ein Segen für die ansonsten schwierige Ersatzteil-Disposition. Meist gehört diese Materialklasse zu den Artikeln, die durchgängig vom Zentrallager über die Regionalläger bis zum Kundenlager lagerhaltig sind. Weil eben Menge und Verbrauchshäufigkeit genau das zulassen.


Austauschteile nutzen, wenn Verschleissteile sehr teuer sind

Die älteren kennen sie noch vom Auto, die Austauschteile. Klassiker waren / sind

  • Lichtmaschine,
  • Anlasser,
  • Wasserpumpe.

Teilweise kommen auch im Maschinenbau mit großen Serien (Baumaschinen, Gabelstapler) Verbrennungsmotoren zum Einsatz. Dann finden sich diese Austauschteile häufig auch dort noch.
Mit Austauschteilen erreichen Sie zwei Effekte:

  • auch für ältere Maschinen können Sie günstige Verschleissteile liefern,
  • die Aufbereitung dient der Umwelt.

Die dazugehörigen Prozesse (Retoure des Schadteils und Aufarbeitung) weisen jedoch einige Komplexität auf. Das zeigen auch die dazu einzusetzenden Stammdaten. Nur mit 3 Artikelnummern, für jede Stufe im Prozess eine, ist der logistische Prozess sauber abbildbar.


💽 eBook Download "Verschleissteile im Maschinenbau"

Sie können diesen Beitrag zu Umsatz und Verschleiss hier kostenlos als pdf herunterladen

Sie wollen Ihren Ersatzteil-Umsatz im Maschinenbau steigern?
Verschleiss- und Serviceteile bieten sich hierfür ganz besonders an.

Warum also nehmen Sie nun nicht einfach Kontakt zu mir auf?
Denn als freiberuflicher Betriebsberater für den Maschinenbau kann ich Sie unterstützen:
bei Stammdaten, der Einführung von Prozessen und auch der Prozessoptimierung.

Mein Büro ist zwar im Taunus bei Frankfurt. Trotzdem bin ich natürlich nicht nur in Hessen und den angrenzenden Bundesländern unterwegs: Rheinland-Pfalz, Bayern, Baden-Württemberg, Thüringen und Nordrhein-Westfalen.
Denn Hamburg / Niedersachsen / Schleswig-Holstein gehören selbstverständlich ebenso zu meinem Aktionsradius, wie Sachsen und Mecklenburg-Vorpommern. Darüber hinaus berate ich sowohl Kunden in der Schweiz, wie auch in Österreich.

Sie schreiben mir ➥ ich melde mich

Ansonsten lasse ich Sie in Ruhe
keine Newsletter, kein Spam
Ergo: kein Risiko


Die hier übertragenen Daten dienen nur dem ersten Kontakt. Diese werden selbstverständlich nicht an Dritte weitergeleitet. Sie werden auch keine Werbe-Mails oder Newsletter erhalten.
Damit Sie nachvollziehen können, was Sie an mich übermittelt haben, erhalten Sie eine Kopie Ihrer Eingaben. Meine Datenschutzerklärung können Sie übrigens hier einsehen.


Diplom-Ingenieur

Andreas E. Noll

Am Hang 12
61476 Kronberg

"Nutze Deine Zeit, sie kommt nie wieder"-Ivan Blatter


top