Preise für Ersatzteile Kommunizieren

Kunden neue Preise kommunizieren

Neue Ersatzteil-Preise: Kundenkommunikation

Kundenkommunikation als ein Baustein im Projektplan für neue Ersatzteilpreise

Sie habe neue Preise implementiert, und nun? Aus der Projektphase wissen Sie nicht nur um die zu erreichenden Ziele. Sondern aus der Simulation wissen Sie auch, wo kritische Punkte auftauchen werden. Und schließlich ist Ihnen mindestens für Ihre wichtigsten Kunden klar, was konkret für jeden einzelnen Ihre Preisanpassung bedeutet. Jetzt gilt es, dass die neuen Preise nicht überraschen. Damit steigen Sie in eine aktive Kundenkommunikation ein, die den Kundennutzen hervorhebt.

Interne Kunden zu Verbündeten machen

Schon im Vorfeld sollte mit Vertrieb und Niederlasungen im Preislisten-Projekt abgestimmt worden sein, dass neue Ersatzteilpreise auch von Strukturbrüchen begleitet sein werden. Die Kritik aus der Kundschaft

  • an einzelnen Warengruppen,
  • an Preisstrukturen,
  • an preislichen Abhängigkeiten zwischen Ersatz- und Serviceteilen,

wurde (hoffentlich) in die neue Preisliste einbaut. Denn Sie wissen, dass Ersatzteilpreise immer zu hoch sind (genauso, wie die Verfügbarkeit immer zu niedrig ist, und bei Fehlteilen die Lieferzeit immer zu lang). Die interne Kommunikation verpufft allerdings, wenn nicht auch die Gegenseite angesprochen wird: lediglich Preise zu reduzieren, klappt nie. Preiserhöhungen von Lieferanten, Lieferantenwechsel, Änderungen von Bezugsmengen führen zwangsläufig auch zu Preisanpassungen im Vertrieb. Aber auch gewollte Struktur-Anpassungen können und werden teilweise deutliche Preissteigerungen nach sich ziehen: Eigenfertigung ist in der Regel deutlich weniger preissensitiv als der Handel mit Commodities. Dies wird um so deutlicher, je länger Strukturen vernachlässigt wurden, je länger lediglich eine pauschale Preiserhöhung gelebt wurde.

Gerade, weil niedrigere Preise nicht zwangläufig Absatz-Steigerungen mit sich bringen, sind Verbündete in der Kundenkommunikation unerlässlich. Und wo wollten Sie die eher finden, denn unter Kollegen? Darum ist es so wichtig, die Vorteile neuer Preise für den Kunden zu betonen. Warum dieses oder jenes Ersatzteil plötzlich einen Sprung im Preis nach oben gemacht hat, darf in dieser Argumentation nicht vernachlässigt werden. Und das bereits im Vorfeld.

Mit Kunden in Kontakt bleiben

Kunden werden sich melden, zu

  • Preissprüngen ("Wie kann das sein? Gestern noch X, heute 50% mehr?"),
  • Fehlern in der Bepreisung (das soll es geben),
  • Angeboten an deren Kunden auf alter Preisbasis, die plötzlich defizitär werden,

und natürlich

  • einer unmöglich hohen Preissteigerung.

Diese Kunden brauchen eine (!) Anlaufstelle. Hier nimmt man sich gerade in der Phase nach Veröffentlichung die Zeit, jeder Kritik im Detail nachzugehen. Seien Sie bereit, gegebenenfalls nachträglich Preise anzupassen, oder auf dem Kulanzweg Nachteile zu kompensieren. Dies ist Teile Ihres Beschwerdemenagements, das setzt die entsprechende Kompetenz voraus. Schließlich ist nichts schlimmer für das Geschäft, als ein Kunde, der jeden Preis anzweifelt. Zudem wird er sich schlecht behandelt fühlen.


Mit den 4 P des Marketing Ersatzteil-Umsatz steigern

Warum dabei stehen bleiben, daß Ersatzteile lediglich defekte Teile ersetzen?
Mit den Methoden des Parts Marketing lässt sich mehr daraus machen. So geht es darum,

4P des Marketing auch für Kundenkommunikation im After Sales nutzen

Sie wollen in Ihrem Ersatzteil-Geschäft die Kundenkommunikation verbessern?

Nutze Deine Zeit, sie kommt nie wieder
Ivan Blatter

Melden Sie sich jetzt bei mir per Kontaktformular oder

 

 

Diplom-Ingenieur
Andreas E. Noll

Am Hang 12
61476 Kronberg


top