Lieferfähigkeit von Ersatzteilen bei SOP

Verfügbarkeit

Lieferfähigkeit von Ersatzteilen bei Neuanlauf: Wie auslegen?

3. August 2019
/ / /
Comments Closed

Bei Start-of-Production ist die installierte Basis Null. Damit kann es eigentlich keine Ersatzteil-Bedarfe geben. Gleichzeitig darf es bei Neuanläufen der vom Marketing angepriesenen Produkte keine Stillstände geben. Denn wenn sich das herumspricht ...

Bestandsplanung für Ersatzteile bei SOP mit vielfältigen Tücken

Bei Neuanläufen treten für das Ersatzteilwesen gleich mehrere Probleme auf:

  • die Stammdaten neuer Teile liegen oft nur bedingt vor,
  • es gibt keine Historie, die eine Bedarfs-Prognose erlauben würde,
  • das Risiko nachträglicher konstruktiver Anpassungen ist durchaus real,
  • in engem zeitlichem Zusammenhang findet der Phase-out der vorherigen Serie statt.

Zum Lebenszyklus von Ersatzteilen finden Sie hier weitere Beiträge:

Außerdem widmet sich der Beitrag Master Data von Ersatzteilen bei Neu-Anlauf (SOP) speziell der Stammdaten-Problematik.

Außerdem erschwert in vielen Unternehmen die Trennung von Produktmanagement, Service und Ersatzteillogistik eine punktgenaue Erstbevorratung.


Weiterlesen

Read More

Beschaffungsmanagement für Ersatzteile optimieren

23. Mai 2019
/ / /
Comments Closed

Fragt man im Controlling, ist der Bestand an Ersatzteilen immer zu hoch.
Geht man auf Kunden zu, ist nie das richtige da. Oder zu wenig davon. Und überhaupt dauert es immer zu lange, wenn Fehlteile auftreten.
Das Beschaffungsmanagement nimmt sich der Aufgabe an, in diesen Konflikt Ordnung zu bringen.

Beschaffungsmanagement fängt mit der Aufbau-Organisation an

Zunächst einmal stellt sich die Frage danach, ob Ersatzteile überhaupt im Produktionslager geführt werden sollen. Und schon diese Frage ist schließlich nicht allgemeingültig zu beantworten.
Denn natürlich können im selben Lager die Artikel von zwei Organisationen liegen. Wenn Ihre Lagerverwaltung das hergibt. Dann bliebe nur zu klären, ob ein Produktionslager die von Kunden geforderte Flexibilität zeigt. Dabei geht es um Bedarfsspitzen, weil "out of stock" war. Aber eben auch um Öffnungszeiten. Denn oft liegen die Bedarfsspitzen am Nachmittag. Aber die im Maschinenbau oft nur einschichtig laufende Produktion hat da schon Feierabend.

Hinzu kommt auch noch die Bestandsverantwortung. Klar ist jedenfalls, dass die Dispositionsgrundsätze für Produktions- in Ersatzteil-Bevoratung deutlich unterschiedlich sind. So plant die Produktion den Komponentenbedarf auf der Basis von Vertriebs- und Produktionsplan meist lange im Voraus.
Ganz anders im Ersatzteilgeschäft: Der Bedarf entsteht, und will unmittelbar befriedigt werden.

Sie interessieren sich für das Bestandsmanagement von Ersatzteilen?
Weitere Beiträge können Sie ganz einfach in der Seitenleiste suchen. Individuell mit Ihren eigenen Suchbegriffen oder über die Stichwort-Suche, zum Beispiel mit "Disposition".

Wenn allerdings die Seriengröße 1 auch im Maschinen-Absatz dominiert, sieht die Lösung eben anders aus, als bei Serienfertiger.


Weiterlesen

Read More

Lieferbereitschaft auch bei Mini-Bedarfen sicherstellen

18. April 2019
/ / /
Comments Closed

Oft steht die Ersatzteil-Disposition vor einer vermeintlich unlösbaren Aufgabe:
die Lieferbereitschaft trotz kleinster Kundenbedarfe zu sichern.
Doch auch ohne Glaskugel gibt es durchaus praktikable Ansätze für die Bestandsoptimierung.

Auch bei nur einem Bedarf pro Jahr Lieferbereitschaft erzielen?

Das Ersatzteilmanagement ist gekennzeichnet von sporadischen Bedarfen. Diese vorherzusagen birgt infolgedessen beachtliche Risiken. Denn ob sich tatsächlich nachgefragt werden, ist mehr als fraglich. Das gilt erst recht bei Bedarfen, die in den vergangenen 12 Monaten nur ein einziges Mal existierten.
Doch die Daten, die eine Risiko-Abschätzung erlauben, sind vorhanden. Daher macht es durchaus Sinn, sie zu nutzen. Das muss auch nicht mit jedem Dispolauf passieren.
Im Bild unten sehen Sie typische Nachfrage-Kurven von Ersatzteilen bei Maschinenbauern. Dargestellt ist der Anteil aller verkauften Ersatzteile, die

  • in nur einem,
  • mindestens in zwei,
  • in drei Monaten
  • usw.

Sie interessieren sich für Bestandsoptimierung im Ersatzteilgeschäft?
Weitere Beiträge können Sie ganz einfach in der Seitenleiste suchen. Individuell mit Ihren eigenen Suchbegriffe oder zum Beispiel über die Stichwort-Suche "Disposition".

abgesetzt wurden. Allerdings handelt es sich um eine Mischung aus Nachfragen und tatsächlicher Verfügbarkeit. Denn hier sehen Sie die Verbrauchs-Bewegungen. Besonders kritisch, und daher rot eingerahmt, sind die einmaligen Ersatzteil-Verbräuche.

Weiterlesen

Read More

Make-to-Order im Ersatzteillager steigert Verfügbarkeit

10. Dezember 2018
/ / /
Comments Closed

Make-to-Order muss nicht unbedingt ein lästiges Übel bei schlecht laufenden Ersatzteilen sein. Selbst bei hoher Variantenzahl können Sie einen spezialisierten Prozess schlank implementieren.

Kitting im Lager bringt Variantenteile auch im After Sales an das Ende der Lieferkette

Denn sehr ähnliche Ersatzteile bringen oft alle Voraussetzungen mit, sowohl schnell wie auch einfach hergestellt werden zu können.
Das gilt ganz besonders für längenabhängige Artikel des After Sales. Wie Sie es schaffen können, zumindest Teile Ihres Ersatzteil-Portfolios am gleichen Tag im Rahmen der Auftragsabwicklung zu produzieren, finden Sie im folgenden Beitrag.

Sie sehen hier einen von mehreren Beiträgen zur Lager-Optimierung.
Sie können weitere Beiträge finden, indem Sie in der Seitenleiste mit Ihren individuellen Begriffen suchen. Oder Sie nutzen die Stichwortsuche, zum Beispiel mit "Ersatzteillager".

Damit senken Sie nicht nur den Bestand. Außerdem sinkt Ihr Verschrottungsrisiko. Und schließlich erhöhen Sie Ihre Liefertreue.


Weiterlesen

Read More

Bestandsoptimierung von Ersatzteilen: „Keine Zeit“. Dafür?

26. Oktober 2018
/ / /
Comments Closed

Ersatzteile sind eben doch keine "Fast Moving Consumer Goods". Daher setzen die Methoden für eine Bestandsoptimierung auch an anderen Stellen an. Und obwohl nicht alle ERP-Systeme zum Beispiel eine angepasste Klassifizierung unterstützen, können Sie doch eine abgewogene Bestandspolitik umsetzen.

Mit den richtigen Methoden Ersatzteilbestand optimieren und Verfügbarkeit steuern

Die Disposition für Serienteile schaut nach vorn. Bedarfe aus der Produktionsplanung und ggf. der Absatzplanung sind sichtbar. Das allerdings gilt für Ersatzteile nur in den seltensten Fällen. Die vielgepriesene Predictive Maintenance wird wohl in weiten Teilen des Maschinenbaus Zukunftsmusik bleiben. So kommt es, dass Ersatzteile aus der Heute-Sicht nicht selten über Meldebestand disponiert werden.

Finden Sie auch die anderen Beiträge zu Ersatzteil-Beständen.
Sie können in der Seitenleiste nicht nur nach Ihren spezifischen Begriffen suchen. Sie können auch über die Stichwort-Suche gehen, zum Beispiel mit "Ersatzteil-Bestand".

Fragt man in der Materialwirtschaft für Ersatzteile, wie es denn um die Wiederbeschaffungszeit steht, erntet man ein Zucken mit den Schultern. "Keine Zeit". Und das, obwohl Bestandsoptimierung tagtägliche Pflicht ist. Dabei gibt es für die Disposition Alternativen, die weit weniger pflegeaufwändig sind als der Meldebestand.


Weiterlesen

Read More

Verfügbarkeit und Liefertreue: wie auswerten?

28. Januar 2017
/ / /
Comments Closed

Kaufen Sie in Webshops, wenn Sie sehen, dass keine Verfügbarkeit vorhanden ist?
Warum glauben Sie dann, dass Kunden bei Ihnen Ersatzteile kaufen sollten, wenn sie nicht an Lager liegen?

Die eine Kennzahl, die Kundenbindung steuert, und Ersatzteil-Umsatz sichert

Jeder Hinweis, dass kein Bestand vorhanden ist, ist die Aufforderung, sich anderswo umzusehen. Schließlich steht jede Reparatur unter Zeitdruck. Und selbst etwas so gut Planbares wie eine Wartung erfolgt heute häufig immer noch ad hoc.
Deshalb ist es so wichtig, dass alle nachgefragten Teile am Lager sein sind (= Verfügbarkeit).
Und Ihr Kunde will sich darauf verlassen können, dass er oder sie die Ersatzteile tatsächlich zum vereinbarten Termin erhält (= Liefertreue).

Sie interessieren sich für Kennzahlen im Ersatzteilgeschäft?
Dieser Beitrag ist statisch. Mehr oder weniger. Weitere und vor allem neue Beiträge können Sie ganz einfach in der Seitenleiste suchen. Individuell mit Ihren eigenen Suchbegriffe oder über die Stichwort-Suche "kpi".

Das muss nicht immer schnellstmöglich sein. Denn in Kombination mit Ihrem vom Pricing können Sie durchaus auch andere Service-Level definieren. Damit garantieren Sie beständig hohen Ersatzteil-Umsatz.


Weiterlesen

Read More

Ersatzteil-Disposition: systematisch einsteigen

17. April 2016
/ / /
Comments Closed

Ersatzteil-Disposition funktioniert doch anders als Serien-Disposition. Die geringe Verkaufs-Häufigkeit, die fehlende Planung und die lange Historie verlangen ein anderes Herangehen. Sonst ruinieren Fehlteile die Zufriedenheit der Kunden. Denn nichts ist teurer als lang anhaltender Maschinenstillstand.

Fehlteile und Überbestand vermeiden

Wie plant man Beschaffung und Bestand für Ersatzteile effizient und auch effektiv? Die Disposition der meist enormen Anzahl zu pflegender Artikel ist eine der Herausforderungen im Ersatzteil-Management. Letztlich sind Fehlteile eines der Hemmnisse für zufriedene Kunden.

Auch die nicht minder geringe Zahl an zu pflegenden Parametern ist beachtlich. Sie lässt sich in einem vorlaufenden Prozess allerdings durch Klassifizierung auf die wesentlichen Artikel reduzieren. Hierbei geht es mindestens um die Klassifizierung nach Wert und Verkaufshäufigkeit. Für jede dieser Klassen können Sie dann spezifische Regeln anwenden.

Zu Ersatzteil-Disposition und Bestandsoptimierung werden Sie auf dieser Seite in vielen Beiträgen fündig.
Nutzen Sie die Freitext-Suche in der Seitenleiste. Oder Sie gehen über die Stichwort-Suche, zum Beispiel mit "Disposition".


Weiterlesen

Read More
top