Ohne Teile keine Reparatur. Doch lassen sich Fehlteile in der Ersatzteillogistik durchaus reduzieren, wenn auch nicht ganz vermeiden. Hier finden Sie Beiträge zum Thema.

Demand Planning nach Strukturbrüchen (Covid)

Demand Planning nach Strukturbrüchen (Covid)

Als wäre die Ersatzteil-Disposition nicht ohnehin schon schwierig genug, bringt Covid zusätzliche Bedarfsschwankungen. Eine automatische Prognose verbietet sich fast von selbst. Aber stimmt das wirklich? Tatsächlich lassen sich Modelle entwickeln, die zumindest die Prognosegüte erhöhen. Wenn ein solches Modell klar … Weiterlesen → ...

Bestandsmanagement für Ersatzteile

Bestandsmanagement für Ersatzteile

Die Mengen sind klein. Die Verkaufshäufigkeiten sowieso. Damit zählt das Bestandsmanagement für Ersatzteile zu den Herausforderungen im Ersatzteil-Geschäft. Auf der einen Seite verlangen Service und Kunden die sofortige Lieferung ab Lager. Auf der anderen Seite mahnt das Controlling die Reduzierung … Weiterlesen → ...

Wiederbeschaffungszeit von Teilen pflegen

Wiederbeschaffungszeit von Teilen pflegen

Mit der Stammdaten-Pflege im Ersatzteilgeschäft ist das so eine Sache. Meist reicht die Zeit dazu nicht. So ist es wenig verwunderlich, dass auch die Dispodaten hierunter leiden. Das ist für die hinterlegten Lieferanten unkritisch. Bei der Wiederbeschaffungszeit haben wir allerdings … Weiterlesen → ...

Consulting zur Bestandsoptimierung

Consulting zur Bestandsoptimierung

Die Bestandsoptimierung von Ersatzteilen gehört zum Tagesgeschäft eines jeden Disponenten. Trotzdem sind die Bestände in den seltensten Fällen auch nur in der Nähe eines Optimums. Meist ist es Zeitmangel, der ein konsequent durchgezogenes Projekt verhindert. Hinzu kommt fehlendes Wissen um … Weiterlesen → ...

Make-to-Stock für Ersatzteile einsetzen

Make-to-Stock für Ersatzteile einsetzen

Für Ersatzteil-Kunden eine ausreichende Verfügbarkeit sicherzustellen, ist meist eine ziemliche Herausforderung. Zumal, wenn der Ersatzteil-Bestand dabei nicht in den Himmel steigen darf. Der erste Schritt beginnt mit der Entscheidung, ob die Disposition ein Ersatzteil als Make-to-Order (mto) oder Make-to-Stock (mts) … Weiterlesen → ...

Prognosegüte für Ersatzteile steigern

Prognosegüte für Ersatzteile steigern

Mit einer hervorragenden Ersatzteil-Verfügbarkeit steht und fällt die Kundenzufriedenheit. Denn ohne Teile steht deren Maschine. Die Disposition muss dem daher Folge leisten. Was angesichts des Drucks auf die Bestände immer eine Herausforderung darstellt. Da keiner von uns in die Zukunft … Weiterlesen → ...

Beschaffungsmanagement für Ersatzteile

Beschaffungsmanagement für Ersatzteile

Fragt man im Controlling, ist der Bestand an Ersatzteilen immer zu hoch. Geht man auf Kunden zu, ist nie das richtige da. Oder zu wenig davon. Und überhaupt dauert es immer zu lange, wenn Fehlteile auftreten. Das Beschaffungsmanagement nimmt sich … Weiterlesen → ...

Ersatzteilbeschaffung lebt von guten Stammdaten

Ersatzteilbeschaffung lebt von guten Stammdaten

Hohe Verfügbarkeit von Ersatzteilen ist das wichtigste Kriterium, warum Kunden beim OEM kaufen. Aber dann gibt es noch die Teile, die Sie nicht unmittelbar ab Lager liefern können. Damit spielt die Lieferzeit für Fehlteile aus Sicht Ihrer Kunden die herausragende … Weiterlesen → ...

Die Durchlaufzeit im Ersatzteilauftrag minimieren

Die Durchlaufzeit im Ersatzteilauftrag minimieren

Glaubt man Kunden, so ist die Verfügbarkeit von Ersatzteilen das Kriterium schlechthin, warum Ersatzteil-Kunden beim OEM kaufen. Letztlich interessiert sich Ihr Kunde allerdings nicht für die Ersatzteil-Verfügbarkeit in Ihrem Lager. Stattdessen geht es um die Verfügbarkeit bei dessen Maschine. Also … Weiterlesen → ...

Tipps, wie Sie Fehlteile reduzieren

Tipps, wie Sie Fehlteile reduzieren

Der Kunde tobt. Sie können das dringend benötigte Ersatzteil nicht liefern. Fehlteile können einem den ganzen Tag verderben ...

Verfügbarkeit + Liefertreue: wie auswerten?

Verfügbarkeit + Liefertreue: wie auswerten?

Kaufen Sie in Webshops, wenn Sie sehen, dass keine Verfügbarkeit gegeben ist? Und wenn Ihre Teile nicht verfügbar sind? Warum glauben Sie, dass Ihre Ersatzteil-Kunden dann bei Ihnen kaufen wollten? Kundenbindung durch die eine Kennzahl steuern, Ersatzteil-Umsatz sichern Jeder Hinweis, … Weiterlesen → ...


Workshops gegen Fehlteile

Workshop zur systematischen Vermeidung von Fehlteilen

Fehlteile gehören dummerweise zur Ersatzteillogistik. Weil die Verfügbarkeit jedoch zu den wichtigsten Kenngrößen für Kundenzufriedenheit zählt, ist aktive Bekämpfung angesagt.

Ein Workshop gegen Fehlteile beginnt mit der Analyse der ...

Workshop zu Kennzahlen der Disposition

Die Ersatzteil-Disposition ist nicht nur für Überbestände verantwortlich, sondern auch für Fehlteile. Damit ist sie der ideale Prügelknabe von Controlling und Kundendienst. Und das, obwohl es durchaus auch weitere Beteiligte gibt. Kennzahlen schaffen hier sowohl Transparenz wie auch Objektivität.

Ein Workshop "Kennzahlen" nimmt Ihre Daten auf und ...


Kontakt, um bei Ihren Ersatzteilen die Fehlteile zu reduzieren

Dieser Komplexität stellen Sie sich nicht allein. Denn eine schlechte Ersatzteil-Verfügbarkeit tangiert alle Industrien.

Warum nehmen Sie nicht einfach Kontakt zu mir auf?

kostenlos und risikofrei: kein Newsletter, kein Spam

Wir können Ansätze zunächst für Sie unverbindlich und kostenlos telefonisch besprechen. Oder Sie testen im Rahmen eines Tages-Workshops bei Ihnen, welche Ansatzpunkte wir gemeinsam finden. Denn von einer geringen Zahl Fehlteile geht auch eine Werbewirkung aus. Die macht sich positiv auf Ihren Umsatz bemerkbar. Von reduzierten Kosten für Ihre Techniker-Organisation ganz zu schweigen.

Wenn Sie bereits konkrete Ideen haben, können wir natürlich auch gemeinsam ein Projekt angehen.

Trotz meines Büros bei Frankfurt bin ich selbstverständlich nicht nur in Hessen und Rheinland-Pfalz unterwegs. Denn auch Bayern, Baden-Württemberg und Nordrhein-Westfalen sowie Hamburg / Niedersachesen / Schleswig-Holstein gehören zu meinem Gebiet. Darüber hinaus berate ich natürlich auch Kunden in der Schweiz und in Österreich.

Wo sonst wollte sich der Einsatz eines Unternehmensberaters lohnen, wenn nicht im hochprofitablen Ersatzteil-Business des Maschinenbaus?