XYZ Klassifizierung im Ersatzteilgeschäft

Beratung im Ersatzteilwesen nutzen

Sie finden hier eine Übersicht der Beiträge zur Verbesserung des Managements von Ersatzteilen: die Optimierung des Ersatzteilgeschäfts als Querschnitts-Aufgabe.Durch eine angemessene Unternehmensberatung verkürzen Sie nicht nur Ihre Lernkurve. Auch der Vergleich mit anderen Unternehmen gestaltet sich deutlich einfacher.
Und warum nicht im Rahmen eines Benchmarks von den anderen lernen?

Bestandsmanagement für Ersatzteile

Bestandsmanagement für Ersatzteile

Die Mengen sind klein. Die Verkaufshäufigkeiten sowieso. Damit zählt das Bestandsmanagement für Ersatzteile zu den Herausforderungen im Ersatzteil-Geschäft. Auf der einen Seite verlangen Service und Kunden die sofortige Lieferung ab Lager. Auf der anderen Seite mahnt das Controlling die hohe Kapitalbindung an. Von den alljährlichen Wertberichtigungen ganz zu schweigen. Die Konflikte sind also vorprogrammiert. Bestandsmanagement ...

Consulting zur Bestandsoptimierung

Consulting zur Bestandsoptimierung

Die Bestandsoptimierung von Ersatzteilen gehört zum Tagesgeschäft eines jeden Disponenten. Trotzdem sind die Bestände in den seltensten Fällen auch nur in der Nähe eines Optimums. Meist ist es Zeitmangel, der ein konsequent durchgezogenes Projekt verhindert. Hinzu kommt fehlendes Wissen um die Methoden. ...

Make-to-Stock für Ersatzteile einsetzen

Make-to-Stock für Ersatzteile einsetzen

Für Ersatzteil-Kunden eine ausreichende Verfügbarkeit sicherzustellen, ist meist eine ziemliche Herausforderung. Zumal, wenn der Ersatzteil-Bestand dabei nicht in den Himmel steigen darf. Der erste Schritt beginnt mit der Entscheidung, ob die Disposition ein Ersatzteil als Make-to-Order (mto) oder Make-to-Stock (mts) behandelt. Lagerhaltige Ersatzteile durch einen mts-Prozess sicherstellen Bei unbegrenzten Beständen wäre es doch so einfach. ...

Quick Wins nach der Krise: was hilft sofort?

Quick Wins nach der Krise: was hilft sofort?

Die Krise zehrt an der Liquidität. Waren die Mittel vorher schon knapp, sind sie es jetzt erst recht. Daher stellt sich die Frage, wie der After Sales Service hier helfen kann. Gibt es sie trotz kontinuierlicher Verbesserungen noch, die Maßnahmen für Quick Wins? Quick Wins: jetzt trotz Krise durchstarten Gerade weil das Umfeld schwieriger geworden ...

Best Practice in der Ersatzteillogistik

Best Practice in der Ersatzteillogistik

Eigentlich erstaunlich, wie häufig Maschinen- und Anlagenbauer ihr Ersatzteilwesen vernachlässigen. Dabei ist es doch nicht nur Quelle für überproportionalen Gewinn. Außerdem definiert gerade der After Sales die Kundenzufriedenheit. Als ein wesentlicher Garant hierzu zeigt sich immer wieder eine vorbildliche Ersatzteillogistik. Doch was ist "vorbildlich"? Und wie schaffen es andere Firmen immer wieder, durch Best Practice ...

Prognosegüte für Ersatzteile steigern

Prognosegüte für Ersatzteile steigern

Mit einer hervorragenden Ersatzteil-Verfügbarkeit steht und fällt die Kundenzufriedenheit. Denn ohne Teile steht deren Maschine. Die Disposition muss dem daher Folge leisten. Was angesichts des Drucks auf die Bestände immer eine Herausforderung darstellt. Da keiner von uns in die Zukunft schauen kann, muss auch die Ersatzteildisposition mit ungenügenden Daten Prognosen wagen. Im einfachsten Fall lautet ...

„Optimaler Bestand“ für Werkstätten?

„Optimaler Bestand“ für Werkstätten?

Gerade für Ersatzteile passen Bestand und Bedarfe aus dem laufenden Geschäft oft nicht zusammen. Denn Bestand, einmal falsch aufgebaut, fließt nicht von alleine ab. Daher gilt es, sowohl an der Disposition anzusetzen, wie auch am Abbau vorhandener Überbestände. Denn "optimaler Bestand" darf keinesfalls nur eine theoretische Größe sein. Was heißt eigentlich optimal, wenn es um ...

Dubletten bei Ersatzteilen reduzieren

Dubletten bei Ersatzteilen reduzieren

Die Stammdaten-Qualität von Ersatzteilen ist überall ein Thema. Und zwar ein Dauerthema. Dubletten stehen dabei für eines der Übel: der gleiche Artikel liegt 2x am Lager, wird 2x beschafft, oder ist nicht verfügbar, obwohl er unter einer anderen Materialnummer im Bestand liegt. Doch mit einigen handfesten Methoden nähern Sie sich der Lösung. Massendaten auswerten: Daten ...

Beschaffungsmanagement für Ersatzteile

Beschaffungsmanagement für Ersatzteile

Fragt man im Controlling, ist der Bestand an Ersatzteilen immer zu hoch. Geht man auf Kunden zu, ist nie das richtige da. Oder zu wenig davon. Und überhaupt dauert es immer zu lange, wenn Fehlteile auftreten. Das Beschaffungsmanagement nimmt sich der Aufgabe an, in diesen Konflikt Ordnung zu bringen. Beschaffungsmanagement fängt mit der Aufbau-Organisation an ...

Bestellmengen für Ersatzteile optimieren

Bestellmengen für Ersatzteile optimieren

Die meisten Methoden der Bestellmengen-Rechnung taugen nur für eine ideale Welt. In der Ersatzteil-Disposition sind sie erst recht kaum anwendbar. Trotzdem muss jeder Disponent tagtäglich damit umgehen. Doch es gibt einige Ansätze für ein praxistaugliches Vorgehen gerade für Teile des After Sales Service. Berechnung der Bestellmenge von Ersatzteilen: eine Formel allein reicht nicht Zunächst einmal ...

Die Chancen im Predictive Maintenance nutzen

Die Chancen im Predictive Maintenance nutzen

Predictive Maintenance ist als Zukunftstechnologie Thema auf unzähligen Kongressen und in den Fachartikeln der Branche. Dennoch wissen viele Unternehmen nicht, wie Sie sich diesen Technologietrend flächendeckend zunutze machen können. Dabei hilft zunächst ein gewisses Augenmaß. Denn hinter der Hype steckt natürlich auch ein handfestes Interesse, sich das Schwimmen auf der neuesten Welle gut bezahlen zu ...

Kapitalbindung im Ersatzteil-Bestand

Kapitalbindung im Ersatzteil-Bestand

Die Bestände in Ersatzteil-Lägern stellen in vielen Unternehmen einen beachtlichen Teil des gebundenen Kapitals. Hinzu kommt der geringe Lager-Umschlag. Diese Kombination lässt daher nicht zufällig Sparpotenzial vermuten. In diesem Beitrag werden Ihnen Methoden vorgestellt, wie Sie nicht nur Potenziale zu reduzierter Kapitalbindung identifizieren. Im nächsten Schritt muss es dann allerdings um die Implementierung verbesserter Prozesse ...

Make-to-Order im Ersatzteillager

Make-to-Order im Ersatzteillager

Make-to-Order muss nicht unbedingt ein lästiges Übel bei schlecht laufenden Ersatzteilen sein. Denn es kann durchaus sein, Teile mit hoher Variation on demand bei Auftragseingang zu produzieren. Und zwar taggleich und im Rahmen der ganz normalen Auftrags-Abwicklung im Lager. Selbst bei hoher Variantenzahl können Sie solch einen spezialisierten Prozess schlank implementieren. Kitting im Lager bringt ...

Master Data von Ersatzteilen bei Neu-Anlauf (SOP)

Master Data von Ersatzteilen bei Neu-Anlauf (SOP)

Bei Start-of-Production wird die Qualität der Prozesse festgelegt. Denn jetzt sichert das Master Data Management die zukünftige Aussagefähigkeit des Ersatzteilgeschäfts. Und damit Ertrag und Kundenzufriedenheit. Bei Start-of-Production wird die Qualität der Prozesse festgelegt. Denn jetzt sichert das Master Data Management die zukünftige Aussagefähigkeit des Ersatzteilgeschäfts. Und damit Ertrag und Kundenzufriedenheit. Master Data-Flut bei SOP bewältigen ...

Controlling Kennzahlen des Ersatzteil-Managements

Controlling Kennzahlen des Ersatzteil-Managements

Das Ersatzteilgeschäft glänzt durch hohe Komplexität. Nicht nur Disposition und Lagerhaltung unterscheiden sich deutlich vom Geschäft mit Neugeräten. Auch das Produktmanagement und das Marketing unterliegen anderen Anforderungen. Controlling Kennzahlen helfen dabei, hier den Überblick zu behalten. ...

Bestandsoptimierung von Ersatzteilen

Bestandsoptimierung von Ersatzteilen

Ersatzteile sind eben doch keine "Fast Moving Consumer Goods". Daher setzen die Methoden für eine Bestandsoptimierung auch an anderen Stellen an. Und obwohl nicht alle ERP-Systeme zum Beispiel eine angepasste Klassifizierung unterstützen, können Sie doch eine abgewogene Bestandspolitik umsetzen. Ersatzteilbestand mit den richtigen Methoden optimieren, Verfügbarkeit steuern ...

Life Cycle Management Ersatzteile nach EOP

Life Cycle Management Ersatzteile nach EOP

Die Ersatzteil-Versorgung birgt nach End-of-Production maximale Risiken: von jahrelangen Überbeständen bis zu Fehlteilen Daher ist ein methodisch abgestimmter Ansatz für die Endbevorratung unerlässlich. Außerdem steht dann eine umfassende Stammdaten-Bereinigung an. Bei EOP geht der Ersatzteil-Lebenszyklus erst richtig los ...

Hohe Lagerreichweite bei Ersatzteilen

Hohe Lagerreichweite bei Ersatzteilen

Der Ersatzteil-Bestand steht wegen hoher Reichweiten häufig in der Kritik. Gerade im Vergleich mit Produktionsbeständen schneiden die Bestände im After Sales wenig vorteilhaft ab. Denn mit dem Umlaufvermögen wird nicht nur Kapital gebunden. Gleichzeitig steigt die Gefahr ergebniswirksamer Wertberichtigungen. Doch warum ist das in fast allen Unternehmen der Investitionsgüter-Industrie so? Nur wenn Sie die Ursachen ...

Welche Ersatzteile im Service-Van lagern?

Welche Ersatzteile im Service-Van lagern?

Der Lagerumschlag eines Service Vans kann sich kaum mit dem eines Lagers messen. Und doch braucht jeder Service-Techniker eine Minimal-Ausstattung, um Kunden helfen zu können. Wenn Ihr Techniker jedes Teil bestellen müsste, würde nicht nur die Quote der Sofort-Reparaturen sinken. Auch die ohnehin kostbare Ressource Techiker-Zeit würde mehr als erforderlich in Anspruch genommen. Vom Ärger ...

C-Teile Management bei Ersatzteilen

C-Teile Management bei Ersatzteilen

Sie kennen das: Ihre Konstruktion ist äußerst kreativ, wenn es darum geht, den Normteile-Katalog Ihres Schrauben-Großhändlers abzubilden. Und nicht nur die. Auch die zugekauften Baugruppen stecken voller Schrauben, Scheiben, Muttern. Daher muss sich das Ersatzteilwesen eines eigenständigen C-Teile Managements bedienen. Nur so können Sie Fehlteile vermeiden, obwohl das Normteil "eigentlich" am Lager liegt. Ersatzteillogistik erfordert ...

Unternehmensberatung für Maschinenbau After Sales

Unternehmensberatung für Maschinenbau After Sales

Sie haben das ungute Gefühl, aus dem After Sales Service ließe sich noch deutlich mehr herausholen. Doch heute maulen die Kunden. Sie wissen außerdem, wie Ihre internen Prozesse knirschen. Wann immer Sie durchstarten wollen, lähmt zudem die unfassbare Menge schlecht gepflegter Stammdaten. Spätestens dann ist der Punkt für den Einsatz einer auf After Sales Service ...

Ersatzteilmanagement zwischen Bestand und Verfügbarkeit

Ersatzteilmanagement zwischen Bestand und Verfügbarkeit

In Zeiten starker Käufermärkte stellt das Ersatzteilmanagement oft die wichtigste Ertragsstütze von Investitionsgüter-Herstellern dar. Und trotzdem messen Führungskräfte das Ersatzteilmanagement oft nur am Umsatz, und nicht etwa an dessen Ergebnis-Beitrag. Ertragsperle After Sales Service: professionell ausbauen Der Ersatzteilvertrieb verkauft dabei eigentlich nicht Teile, sondern Zeit. Trotzdem ist häufig weder die Bevorratung noch eine schnelle Wiederbeschaffung ...

Ersatzteil-Bestand: wie systematisch senken?

Ersatzteil-Bestand: wie systematisch senken?

Der After Sales steht schon immer vor der Herausforderung, Maschinenstillstand bei Kunden so kurz wie möglich zu halten. Dabei spielt die Verfügbarkeit von Ersatzteilen eine herausragende Rolle. Die ständig zunehmende Variantenvielfalt steigert allerdings die Komplexität dieser Aufgabe seit vielen Jahren. Das geht bis hin zur Fülle an kundenindividuellen Lösungen. Deshalb ist der Aufbau von Beständen ...

Ersatzteilbestand virtuell gelagert

Ersatzteilbestand virtuell gelagert

Sie kennen die Situation: Ihr Kunde braucht ein Ersatzteil für eine Uralt-Maschine. Aber Sie haben keinen Bestand. Trotzdem könnten Sie dem Kunden helfen. Wenn Sie die Bestände in Ihrem Netzwerk kennen würden. Die wollen Sie allerdings keinesfalls physisch zentralisieren. Es reicht doch, wenn Sie mit Unterstützung Ihres ERP wie auf ein virtuelles Lager zugreifen können. ...

Klassifikation Ersatzteile, Verschleißteile, Zubehöre, …

Klassifikation Ersatzteile, Verschleißteile, Zubehöre, …

Die Zahl an Ersatzteilen, die mittelständische Maschinenbau-Unternehmen anbieten, liegt nicht selten im 6-stelligen Bereich. Da wundert es nicht, wenn es immer wieder "knirscht". Besonders bei den Exoten. Zu viel Knirschen, und die Kunden wandern ab. Eine gute Pflege der Stammdaten ist damit die Maßnahmen schlechthin, um profitablen Umsatz zu generieren. Allerdings haben viele Unternehmen in ...

Ersatzteil-Strategie zeigt den Weg

Ersatzteil-Strategie zeigt den Weg

Kaum ein Geschäft im Maschinenbau ist so margenstark wie der Verkauf von Ersatzteilen. Eine durchdachte (und umgesetzte) Ersatzteil-Strategie sichert damit nicht nur konkrete Umsätze. Darüber hinaus steigert sie auch die Kundenzufriedenheit. Dadurch unterstützt sie auch Ihre Marke, und ermöglicht so weitere Maschinenverkäufe. Wenn Sie in der Folge generische Bildchen aus Kästen und Pfeilen erwarten, muss ...

Wertberichtigungen reduzieren+vermeiden

Wertberichtigungen reduzieren+vermeiden

Jedes Jahr das Gleiche: die Ersatzteil-Bestände sind zu hoch Also muss zum Jahresabschluss das Umlaufvermögen wertberichtigt werden. Doch Sie können gegensteuern. Zunächst müssen jedoch die Ursachen für die Abschreibungen auf Ersatzteile klar sein. Denn einfach nur weniger einkaufen wird nicht funktionieren. Gut Zureden übrigens auch nicht. ...

Ersatzteil-Disposition systematisch

Ersatzteil-Disposition systematisch

Ersatzteil-Disposition funktioniert eben doch anders als Serien-Disposition: die geringe Verkaufs-Häufigkeit die fehlende Planung und die lange Historie verlangen ein anderes Herangehen. Sonst ruinieren Fehlteile die Zufriedenheit der Kunden. Denn nichts ist teurer als deren lang anhaltender Maschinenstillstand. Wegen der Vielfalt der Themen finden Sie die Disposition von Ersatzteilen auf mehrere Beiträge verteilt. Wir starten hier ...

Bestandscontrolling bei Ersatzteilen

Bestandscontrolling bei Ersatzteilen

Kunden erwarten eine hohe Verfügbarkeit von Ersatzteilen. Ausgelöst dadurch finden sich in Ersatzteillägern häufig erhebliche Bestände. Diese aktiv zu steuern ist Aufgabe des Bestandscontrollings. Denn nur so gelingt die immer wieder versprochene Bestandsoptimierung ... Bestandssteuerung: durch Bestandscontrolling effektiv umsetzen ...

Ersatzteile automatisiert klassifizieren

Ersatzteile automatisiert klassifizieren

Meist ist es eine wahre Teile-Flut, mit der sich das Ersatzteilwesen konfrontiert sieht. Da bleibt für das einzelne Teil kaum Zeit. Daher werden Verfahren eingesetzt, um handhabbare Häppchen zu bilden. Hierzu gehört insbesondere die Klassifikation. Diese setzt allerdings auf einer qualitativen Beurteilung einzelner Merkmale auf. Dieser manuelle Prozess bringt viel Aufwand mit sich. Daher ist ...

Workshops als Einstieg in eine Beratung

Workshop „Ersatzteil-Klassifikation“

"Wenn es doch bloß nicht so viele wären", ist ein gängiger Stoßseufzer im Ersatzteilwesen. Eine Ersatzteil-Klassifikation könnte wertvolle Hilfe bieten. Doch die fehlt oft genug oder ist mangelhaft. Damit stößt die Datenpflege an ihre Grenzen. Sind das auch Ihre Grenzen? Dann lassen Sie sich durch einen Ersatzteilberater durch den Prozess der Ersatzteil-Klassifikation führen. Denn gerade ...

Workshop „Abschreibungen reduzieren“

Wie wäre es, wenn beim nächsten Jahresabschluss die Wertberichtigungen auf das Umlaufvermögen sinken? Und das, weil Sie die Zusammensetzung des Ersatzteilbestands gedreht haben? An diesem Thema können wir gemeinsam in einem Workshop arbeiten. Denn es ist kein böser Fluch, der auf dem Ersatzteilwesen liegt. Es sind die Methoden, wie disponiert wird. Oder es liegt daran, ...

Transparenz durch Workshop „Kennzahlen im Ersatzteilwesen“

Die meisten Elemente des Ersatzteilwesens bringen eine eigene Komplexität mit. Sei es die Disposition oder auch die Lagerlogistik. Da wundert es wenig, dass Kennzahlen aus Produktion und Sales der Maschinen nicht passen. Das kann an deren Definition liegen, an der Datengrundlage oder auch der gewünschten Aussagekraft. Wenn Sie jedoch mit dem Ersatzteilgeschäft erfolgreich sein wollen, ...

Ersatzteil-Verfügbarkeit steigern im Workshop

Mangelnde Ersatzteil-Verfügbarkeit kostet. Nicht nur in der Ersatzteillogistik: durch mehrfache Lieferungen und zusätzliche Verpackung. Auch im Service, denn der Techniker fährt möglicherweise mehrfach zum Kunden. Und schlechte Verfügbarkeit kostet Kundenzufriedenheit allemal. Womöglich kauft der Kunde das nächste Mal beim Wettbewerb. Darum geht es im Workshop um die Maßnahmen, die Sie sofort umsetzen können. Und zwar ...

Workshop „Bestandssenkung bei Ersatzteilen“

Wer im Ersatzteil-Vertrieb arbeitet, weiss: für Kunden hat die Verfügbarkeit die höchste Priorität. Doch muss das zwangsläufig zu überhöhten Beständen führen? Die Frage lässt sich nur beantworten, wenn die aktuelle Bestandszusammensetzung gegen die Bedarfe analysiert wird. Im Workshop sind darauf aufbauend die Auslöser im Fokus. Wie hoch ist der Anteil der Endbevorratung? Warum werden von ...

Margen-Steigerung im Workshop „Ersatzteil-Preise“

Das Management der Ersatzteil-Preise zählt zu den effektivsten Mitteln zur Margen-Steigerung. Und das in einem ohnehin schon margenstarken Geschäft. Allerdings kann zum Beispiel eine gleichmäßige prozentuale Erhöhung wohl kaum marktgerecht sein. Auch zwei oder drei Faktoren genügen den Anforderungen nicht. Denn bei diesem Vorgehen greift mittlerweile die Transparenz im After Market: Wettbewerber schnappen erfolgreich nach ...

Mit meinen Mitarbeitern „den Laden umkrempeln“: Workshop

Mitarbeiter bilden das Rückgrat jeder Ersatzteil-Organisation. Nicht Stammdaten und auch nicht Prozesse. Denn deren Optimierung klappt doch nur, wenn Ihre Mitarbeiter nicht nur Beteiligte sind. Mitarbeiter müssen mit arbeiten. Weil sie können, weil sie dürfen und weil sie wollen. Das Dürfen und das Wollen ist Kern-Aufgabe der Führung. Und am Können arbeiten wir gemeinsam im ...

Mehr Ersatzteil-Umsatz durch Workshop „Marketing“

Die Zeiten, in denen Maschinen- und Anlagen-Betreiber ihre Ersatzteile beim OEM kaufen mussten sind vorbei. Auch im Ersatzteilmarkt herrscht mittlerweile Wettbewerb. Doch das muss noch lange nicht heissen, dass das Ersatzteilgeschäft gegen die "billigen" Anbieter keine Chance hätte. Denn durch eigenes Marketing lassen sich Kunden für mehr finden. Mehr Zubehör, mehr Teile, mehr Service. Und ...

Lager-Check mit Workshop

Das Ersatzteillager ist das letzte Glied in der Kette zum Kunden. Alle Prozess-Optimierungen in Stammdaten-Verwaltung, Ersatzteil-Vertrieb und -Auftragsbearbeitung nutzen nicht, wenn das Lager nicht die gewünschte Qualität erbringt. Die Steigerung der Qualität scheitert jedoch oft an einer gewissen Betriebsblindheit. Oder daran, dass der bekannte Prophet im eigenen Land nichts gilt. Darum können wir im gemeinsamen ...

„Stammdaten-Workshop“ für Ersatzteile

"Wenn es doch bloß nicht so viele wären", ist ein gängiger Stoßseufzer im Ersatzteilwesen. Die Datenpflege ist immer noch ein Haupthindernis für reibungslose Prozesse, für eine vernünftige Disposition und auch für ein professionelles Ersatzteil-Pricing. Betroffen sind nicht nur alte Teile. Auch bei neuen knirrscht es oft genug. Für die angegrauten Ersatzteile helfen Verfahren der Massendatenpflege. ...

Ersatzteilgeschäft nicht im Alleingang optimieren

Für eine Beratung stehen Ihnen im deutschsprachigen Raum einige wenige Spezialisten zur Verfügung. Und die ganz Großen natürlich.

Warum nehmen Sie nicht einfach Kontakt zu mir auf?

kostenlos und risikofrei: kein Newsletter, kein Spam

Wir können Ansätze zunächst für Sie unverbindlich und kostenlos telefonisch besprechen. Oder Sie testen im Rahmen eines Tagesworkshops bei Ihnen, welche Ansatzpunkte wir gemeinsam finden.
Wenn Sie bereits konkrete Ideen haben, können wir natürlich auch gemeinsam ein Projekt angehen. Und schließlich kann ein After Sales Projekt auch mit einem ersten Schritt starten: Wir machen einen Tages-Workshop. Limitiertes Risiko, sehr überschaubare Kosten.
Trotz meines Büros bei Frankfurt bin ich selbstverständlich nicht nur in Hessen und Rheinland-Pfalz unterwegs. Denn auch Bayern, Baden-Württemberg und Nordrhein-Westfalen sowie Hamburg / Niedersachesen / Schleswig-Holstein gehören zu meinem Gebiet. Darüber hinaus berate ich natürlich auch Kunden in der Schweiz und in Österreich.

Wo sonst wollte sich der Einsatz eines Unternehmensberaters lohnen, wenn nicht im hochprofitablen Ersatzteil-Business des Maschinenbaus?

top