Kapitalbindung Analyse des Ersatzteilbestands

kpi

Kapitalbindung im Ersatzteil-Bestand: wie analysieren, was reduzieren?

28. Januar 2019
/ / /
Comments Closed

Die Bestände in Ersatzteil-Lägern stellen in vielen Unternehmen einen beachtlichen Teil des gebundenen Kapitals. Hinzu kommt der geringe Lager-Umschlag. Diese Kombination lässt daher nicht zufällig Sparpotenzial vermuten. In diesem Beitrag werden Methoden vorgestellt, wie Sie diese Potenziale zu geringerer Kapitalbindung identifizieren können.
Außerdem muss es im nächsten Schritt um die Implementierung verbesserter Prozesse gehen. Denn nur so vermeiden Sie Strohfeuer-Effekten.

Im Bestand gebundenes Kapital effektiv senken

Das Bestandscontrolling ist der entscheidende Baustein in der Kette von der Erkenntnis einer zu hohen Kapitalbindung bis zur Reduzierung der Bestände. Denn nur verbesserte operative Prozesse verhindern unnötigen Bestands-Aufbau und sichern Ihre Liquidität. Ein derartiges konsequentes Vorgehen vermeidet zukünftige Wertberichtigungen .

Aber auch für konkrete Bestandsreduzierungen bietet das Controlling die Ansätze an.
Bestände sind Aufgabe des Ersatzteilmanagements. Schließlich wird Ihr ständig zunehmender Lagerfüllgrad sicher nicht durch Ihre Buchhaltung reduziert. Dafür bedarf es Ihrer ständigen Beobachtung. Relevant sind Ihre daraus abgeleiteten steuernden Maßnahmen. Die Fortschreibung von Kennzahlen und deren graphische Aufbereitung helfen Ihnen hierbei.

Dies ist nur ein Beitrag von etlichen zum Thema Senkung des Ersatzteil-Bestands.
Warum nutzen Sie nicht einfach die Seitenleiste für Ihre individuelle Freitext-Suche. Oder Sie greifen auf eines der Stichworte zu, zum Beispiel auf "Bestandsreduzierung".


Weiterlesen

Read More

XYZ-Klassen auch im Ersatzteil-Business einsetzen?

30. Dezember 2018
/ / /
Comments Closed

Die XYZ-Klassifizierung ist gewissermaßen der kleine Bruder der Klassen nach ABC. Die Klassifizierung nach ABC liefert in der Regel eine monetäre Aussage: Wenige Ersatzteile der Klasse A machen den höchsten Umsatz. C-Teile sind wenig finanziell relevant. Solche und analoge Erkenntnisse können Sie für Ersatzteil-Einkauf und -Verkauf treffen. Sie können aber auch Ihre Kunden so einteilen. Damit stellt die ABC-Klassifizierung die Umsetzung des Pareto-Prinzips dar.

Zum weiten Gebiet der Klassifizierung, zur Klassifikation oder auch zur Ersatzteil-Disposition finden Sie hier eine Fülle weiterer Beiträge. Nutzen Sie dafür auch die Such- und Auswahl-Möglichkeiten in der Seitenleiste.

Dagegen verspricht die Einteilung nach XYZ eine Reduzierung des Aufwands im Ersatzteillager durch reduzierte Wegstrecken. Zusätzlich steht die XYZ-Clusterung für die Vorhersage-Genauigkeit: X kommt immer wieder, Z nur ganz selten.


Weiterlesen

Read More

Meetup zur Marktanalyse für Ersatzteile

25. November 2018
/ / /
Comments Closed

Data Driven Product Management

Ausgangspunkt für ein datengetriebenes Produktmanagement sind zunächst die vorhandenen Daten aus dem ERP-System. In der Veranstaltung begleiten wir die Daten, die dem Product Management letztendlich eine Aussage über den Erfolg seiner Produkte geben werden. Vom Anfang Ihrer Reise bis hin zu einer sinnvollen, übersichtlichen Auswertung. Da Wert auf die Umsetzbarkeit im täglichen Betrieb gelegt wird, wird statt wenig gängiger Big-Data-Tools mit Excel gearbeitet.

Sie haben die Veranstaltung knapp verpasst.
Sie können mich in einem größeren Rahmen beim BME Forum Einkauf von Ersatzteilen und Ersatzteilmanagement Ende Februar 2019 erleben.
Oder Sie werden bei einer der über 100 Ersatzteil-Messen, Ersatzteil-Kongresse oder Ersatzteil-Seminare 2019 fündig.

Der Case kommt aus dem Maschinenbau, genauer, aus der Nische des Ersatzteilgeschäfts. Die Einsicht in die Handhabung von Daten ist aber für andere Branchen gleichermaßen nützlich.


Weiterlesen

Read More

Controlling Kennzahlen des Ersatzteilmanagements

12. November 2018
/ / /
Comments Closed

Veranstaltung des Bundesverbandes Einkauf, Materialwirtschaft und Logistik

Am 27. Februar 2019 veranstaltet der BME sein 4. Forum "Einkauf von Ersatzteilen und Ersatzteilmanagement". Am 28. Februar leite ich den angeschlossenen Workshop zu Controlling Kennzahlen im Ersatzteilmanagement. Ein ganzer Tag gefüllt mit KPI.

Tags zuvor findet unter meiner Leitung außerdem ein Round Table zu Stammdaten in der Instandhaltung statt. Ich werde den Fokus darauf lenken, wie Instandhalter das Maximum aus den (wenigen) Informationen von OEMs herausholen können. Hierzu stehen 45 Minuten in offener Diskussion zur Verfügung.

Diesen Termin haben Sie leider verpasst
Sie können aber noch den Kalender 2019 mit Ersatzteil-Messen, Ersatzteil-Tagungen, Ersatzteil-Seminaren ebenfalls auf meiner Homepage finden.

Der Kongress ist nicht nur prall gefüllt mit Vorträgen und 2 Workshops, auch die Besichtigung des Liebherr Logistikzentrums im Oberopfingen steht auf dem Programm.


Weiterlesen

Read More

Marktanteile eigener Ersatzteile ermitteln und nutzen

5. Juli 2017
/ / /
Comments Closed

So verblüffend es klingen mag: Die besten Zahlen haben Sie selbst. Dies gilt auch in weiten Bereichen des Ersatzteilgeschäfts. Natürlich geben Ihre Daten nur in den seltensten Fällen eine Analyse der Marktanteile her. Sie können allerdings mit Ihren vorhandenen Daten sehr weit kommen.

Kennen Sie die Marktanteile Ihrer Ersatzteile?

Mit Marktzahlen den Ersatzteil-Umsatz steigern

Sie bedienen mehrere Märkte durch Händler und Niederlassungen? Darauf lässt sich ein Benchmark aufbauen. Gleiches gilt übrigens für regionale Endanwender, also die Stufe in der Lieferkette nach Niederlassungen.
Jedes ERP-System ist in der Lage, für einen Zeitraum Absatz und Umsatz an Ersatz- und Service-Teilen pro Kunde bereit zu stellen. Wenn Sie im Rahmen des Produktmanagements Ihre Ersatzteile aufgeteilt haben, um so besser.

Anwendbare Unterteilungen sind

  • Ersatzteile,
  • Service-Teile,
  • Zubehöre,
  • Verbrauchsmaterial,
  • ...

Sie interessieren sich für Umsatzsteigerung und Kennzahlen im Ersatzteil-Vertrieb?
Sie werden hierzu noch an vielen anderen Stellen dieser Seite fündig. Nutzen Sie dafür die Freitext-Suche in der Seitenleiste. Oder Sie gehen über die Stichwort-Suche, zum Beispiel mit "Umsatz" oder mit "Key Performance Indicators (kpi)".

Alternativ kann dies auch eine Klassifikation nach Warengruppen sein. Oder auch eine Zuordnung zu bestimmten Maschinentypen oder -kategorien. Ihr Materialstamm bietet hierzu eine Fülle an Möglichkeiten, um Transparenz zu schaffen.


Weiterlesen

Read More

abc-Analyse des Ersatzteil-Umsatzes erstellen

22. Juni 2017
/ / /
Comments Closed

Die abc-Analyse beschreibt eine Klassifizierung in 3 Klassen. Eine Vielzahl einzelner Vorgänge wird nach Ihrer Wichtigkeit eingeteilt. Allerdings wird mit 3 Klassen über die 80/20-Regel hinausgegangen.

Wie lässt sich die abc-Analyse auf den Ersatzteil-Umsatz anwenden?

Was ist überhaupt eine abc-Analyse?

Die Grenzen der abc-Klassen sind nicht fix. Sie können sie durchaus Ihren Anforderungen anpassen. In einem ersten Ansatz sind durchaus gängig

  • a für die wichtigsten 5%,
  • b für die folgenden 15%,
  • c für die verbleibenden 80% weniger wichtigen Vorgänge.

Sie sehen hier einen von mehreren Beiträgen zu Kennzahlen im Ersatzteil-Geschäft. Weitere Beiträge befassen sich mit der XYZ-Analyse und der Klassifizierung speziell für Ersatzteile.
Sie können weitere Beiträge finden, indem Sie in der Seitenleiste mit Ihren individuellen Begriffen suchen. Oder Sie nutzen die Stichwortsuche, zum Beispiel mit "kpi".

Mit einer solchen Einstufung konzentrieren Sie Ihre Prioritäten auf Vorgänge der Klasse a. Durch Speicherung der Klasse zum jeweiligen Vorgang kann durch Filterung oder Sortierung schnell der Fokus auf die wirlich wichtigen Dinge gelegt werden.
Der Hintergrund hierfür ergibt sich aus dem "Pareto-Prinzip". Der italienische Ökonom Vilfredo Pareto fand heraus, dass mit 20% des Aufwands 80% des Ergebnisses erzielt werden. Konkret: 20% der Ersatzteile machen 80% des Umsatzes aus.


Weiterlesen

Read More

Ersatzteillager ausbauen: welche Lagerkennzahlen?

28. Mai 2017
/ / /
Comments Closed

Bevor Ihr Lager an dessen Grenzen stößt, gilt es, mit einer Ausbau-Planung zu starten. Natürlich bietet jedes Lager immer noch interne Reserven. Aber wenn das Tagesgeschäft immer hektischer wird, Not-Maßnahmen Ihre Zeit fressen, wird es allerhöchste Eisenbahn, einen Aus- oder Umbau planerisch anzugehen. Dazu gehören Lagerkennzahlen.

Ohne Lagerkennzahlen geht es nicht

Lagerplanung bedarf fundierter Daten

Das gilt selbst dann, wenn ein Outsourcing an einen Kontraktlogistiker auf der Agenda steht. Auf welchem Datengerüst aufbauend wollten Sie sonst Gespräche starten, eine Ausschreibung durchführen?

Sie interessieren sich für den optimalen Betrieb eines Ersatzteillagers?
Nutzen Sie für noch mehr Beiträge doch einfach auch die Freitext-Suche in der Seitenleiste. Oder Sie gehen über die Stichwortsuche, zum Beispiel mit "Ersatzteillager".


Weiterlesen

Read More

bei marcus evans: Umsatz steigern bei Ersatzteilen

15. Mai 2017
/ / /
Comments Closed

Wie lässt sich Ihr Umsatz mit Ersatzteilen steigern?

Ihre Daten ermöglichen es Ihnen

Den Ersatzteil-Umsatz steigern klappt auch ohne High End IT-Lösungen (Stichwort: Big Data). Denn Ihr ERP zusammen mit Office bietet eine Fülle von Möglichkeiten, äußerst profitablen Umsatz zu generieren. Schließlich sind in der Regel
- die Kunden,
- deren bezogene Endprodukte,
- sowie Absatz und Umsatz mit Ersatzteilen
bekannt.

Zu spät, Sie haben diese Veranstaltung verpasst.
Da Sie sich für die Umsatzsteigerung bei Ersatzteilen interessieren, machen Sie doch einfach mit diesem Artikel weiter:
Ersatzteilgeschäft zurück auf die Erfolgsspur bringen

Meist bedarf es neben der Aufbereitung dieser ohnehin vorhandenen Daten vor allem der Ansprache der Kunden mit überzeugenden Informationen.
Dieser Ansatz lässt sich selbst dann verfolgen, wenn die Firma-in-der-Firma „Parts“ personell knapp aufgestellt ist. Jedenfalls weit weniger stark als in Marketing und Vertrieb des Maschinen-Verkaufs.


Weiterlesen

Read More

Dashboard im Ersatzteillager einführen

26. März 2017
/ / /
Comments Closed

Auch im Ersatzteillager mit Kennzahlen steuern

Ob Sie es nun ein Dashboard nennen wollen, oder eine Kennzahlen-Übersicht: es geht darum, durch Kennzahlen Überblick zu schaffen. Für diese Transparenz gibt es eine Reihe von Empfängern. Jeder dieser Empfänger hat durchaus unterschiedliche Interessen. Operativ Verantwortliche wollen wissen, wo sie stehen. Sie wollen Trends erkennen. Es geht darum, an den richtigen Stellen gegensteuern zu können.

Sie sehen hier einen von mehreren Beiträgen zur Lager-Optimierung.
Sie können weitere Beiträge finden, indem Sie in der Seitenleiste mit Ihren individuellen Begriffen suchen. Oder Sie nutzen die Stichwortsuche, zum Beispiel mit "Ersatzteillager".

Budget-Verantwortliche wollen sehen, was sie für ihr Geld bekommen. Außerdem, ob die Kosten womöglich aus dem Ruder laufen. Gleiches gilt erst Recht für für die Auftraggeber outgesourcter Läger. Mitarbeiter würden gerne ihre Leistung in Kennzahlen wiedererkennen. Und schließlich sind Kunden daran interessiert, ob die Qualität passt.


Weiterlesen

Read More

Verfügbarkeit und Liefertreue: wie auswerten?

28. Januar 2017
/ / /
Comments Closed

Kaufen Sie in Webshops, wenn Sie sehen, dass keine Verfügbarkeit vorhanden ist?
Warum glauben Sie dann, dass Kunden bei Ihnen Ersatzteile kaufen sollten, wenn sie nicht an Lager liegen?

Die eine Kennzahl, die Kundenbindung steuert, und Ersatzteil-Umsatz sichert

Jeder Hinweis, dass kein Bestand vorhanden ist, ist die Aufforderung, sich anderswo umzusehen. Schließlich steht jede Reparatur unter Zeitdruck. Und selbst etwas so gut Planbares wie eine Wartung erfolgt heute häufig immer noch ad hoc.
Deshalb ist es so wichtig, dass alle nachgefragten Teile am Lager sein sind (= Verfügbarkeit).
Und Ihr Kunde will sich darauf verlassen können, dass er oder sie die Ersatzteile tatsächlich zum vereinbarten Termin erhält (= Liefertreue).

Sie interessieren sich für Kennzahlen im Ersatzteilgeschäft?
Dieser Beitrag ist statisch. Mehr oder weniger. Weitere und vor allem neue Beiträge können Sie ganz einfach in der Seitenleiste suchen. Individuell mit Ihren eigenen Suchbegriffe oder über die Stichwort-Suche "kpi".

Das muss nicht immer schnellstmöglich sein. Denn in Kombination mit Ihrem vom Pricing können Sie durchaus auch andere Service-Level definieren. Damit garantieren Sie beständig hohen Ersatzteil-Umsatz.


Weiterlesen

Read More

Maschinenpopulation zur Umsatzsteigerung nutzen

15. Januar 2017
/ / /
Comments Closed

Sie können die Kenntnis der installierten Basis an Maschinen ausgezeichnet für die Weiterentwicklung des After Sales nutzen. Dabei ist der Umgang mit den Zahlen kein Hexenwerk. Schon der bloße Ersatzteil-Umsatz je Gerät zeigt sich aussagekräftig. Je weiter Sie in der Lage sind, diese Zahlen nach Gerätetypen, Alter, Vertriebsstufe aufzubrechen, um so klarer wird Ihr Bild vom After Market.

Kennen Sie Ihre Maschinenpopulation bei Ihren Kunden?

Allein durch den Bestand Ihrer Endgeräte bei Kunden, mithin die Maschinenpopulation, werden die Bedarfe für Ersatz- und Serviceteile bestimmt. Mit dem Verkauf der Maschine ist für den Vertrieb der Vorgang abgeschlossen. Für den After Sales starten die Chancen jedoch erst. Daher gilt es, die Vertriebsinformationen für das After Sales Geschäft verfügbar zu machen.

Ihre Basis, um den After Sales auszubauen

Irgendwann wird dieser Kunde ein Ersatzteil brauchen. Oder Verschleißteile. Oder sich nach Zubehör umschauen. Darüber hinaus hat Ihr Vertrieb vermutlich Maschinen-Optionen angeboten, die Ihr Kunde nicht gekauft hat. Ob diese Bedarfe durch Ihren Ersatzteilvertrieb gedeckt werden, hängt nicht zuletzt von Ihrer Kundenansprache ab.

Wenn Sie Ihren Umsatz im After Sales Service steigern wollen, finden Sie weitere Themen in der Seitenleiste.
Sie können nach Ihrem individuellen Text suchen. Oder Sie versuchen es einfach einmal in der Stichwort-Suche, zum Beispiel mit "Umsatz".

Deshalb ist es so wichtig, die im Vertriebsprozess erzeugten Daten auch im After Sales aktiv zu nutzen. Denn damit besitzen Sie, anders als ein Verkäufer für Maschinen, bereits ein vollständiges Set an Adressaten.


Weiterlesen

Read More

Wertberichtigung ermitteln, reduzieren, vermeiden

8. Januar 2017
/ / /
Comments Closed

Jedes Jahr das Gleiche: die Ersatzteil-Bestände sind zu hoch. Also muss zum Jahresabschluss das Umlaufvermögen wertberichtigt werden.
Doch dem können Sie entgegensteuern. Zunächst müssen jedoch die Ursachen klar sein. Denn einfach nur weniger einkaufen wird nicht funktionieren. Gut Zureden übrigens auch nicht.

Wie lässt sich die Wertberichtigung für Teile ermitteln,
und vor allem: wie reduzieren?

1. Ermittlung der Wertberichtigung

"Wertberichtigungen dienen der Durchführung des (strengen) Niederstwertprinzips, weil sie den niedrigeren tatsächlichen Wert eines Vermögensgegenstandes am Bilanzstichtag reflektieren". "Bei den wertzuberichtigenden Vermögensposten wird deren historischer Buchwert (Anschaffungs- oder Herstellungskosten) gezeigt und korrespondierend die Wertberichtigung korrigierend auf der Passivseite gebucht". (Wikipedia)

Wertberichtigungen sind letztlich das Ergebnis falsch umgesetzter Bestellverfahren für Ersatzteile.
Wenn Sie sich für Themen wie "Bestandsoptimierung" oder "Klassifizierung" von Ersatzteilen interessieren, werden Sie hier fündig. Sie können auch in der Seitenleiste mit Ihren individuellen Begriffen suchen. Oder aber eines der vielen Stichwörter nutzen, zum Beispiel "Bestandscontrolling".

Gerade bei Ersatzteilbeständen ist häufig fraglich, ob einzelnen Positionen noch werthaltig sind. Es sind die Ersatzteile, die vor Jahr und Tag gekauft wurden. Der Schlüssel zur Beantwortung dieser Frage liegt in der Reichweite der Bestände. Diese kann auf der Basis der Verbräuche der letzten Jahre für jede einzelne Position des Bestands ermittelt werden.


Weiterlesen

Read More

Bestandscontrolling auf Ersatzteile anwenden

9. April 2016
/ / /
Comments Closed

Ausgelöst durch die Forderung nach einer hohen Verfügbarkeit finden sich in Ersatzteillägern häufig erhebliche Bestände. Diese gilt es aktiv zu steuern.

Bestandscontrolling: Tool zur effektiven Steuerung

Genauer gesagt: Es geht darum, die Bestände zu senken. Darüber hinaus sind sie aber auch ganz operativ im Lager zu handhaben. Ein Bestandscontrolling ist damit nicht nur ein Thema der Finanzbuchhaltung. Hier sind Themen wie Cashflow und Wertberichtigung angesiedelt.

Bestände sind Aufgabe des Ersatzteilmanagements. Schließlich wird Ihr ständig zunehmender Lagerfüllgrad sicher nicht durch Ihre Buchhaltung reduziert. Dafür bedarf es Ihrer ständigen Beobachtung. Relevant sind Ihre daraus abgeleiteten steuernden Maßnahmen. Die Fortschreibung von Kennzahlen und deren graphische Aufbereitung helfen Ihnen hierbei.

Dies ist nur ein Beitrag von etlichen zum Thema Ersatzteil-Bestand.
Warum nutzen Sie nicht einfach die Seitenleiste für Ihre individuelle Freitext-Suche. Oder Sie greifen auf eines der Stichworte zu, zum Beispiel auf "Bestandsreduzierung".


Weiterlesen

Read More
top