Retoure von Ersatzteilen in ein Ersatzteillager Andreas E. Noll no-stop.de

Ersatzteillager

Retourenmanagement: ungeliebt, jedoch unerlässlich

15. April 2018
/ / /
Comments Closed

Jede Retoure schlank abwickeln

Gerade in der Service-Logistik mit angebundenen Technikern kämpft die Ersatzteillogistik mit einem hohen Anteil an Retouren. Insofern unterscheidet sie sich nicht vom modernen e-Business. JDamit verlangt jede Retoure gerade wegen dieses hohen Aufkommens nach schlanken Prozessen. Denn bei Retourenquoten von über 10% verbieten sich schwache Prozesse von selbst.

Weiterlesen

Read More

Behälterverwaltung: Palettenschwund vermeiden

19. März 2018
/ / /
Comments Closed

Behälterverwaltung international einführen

Bei der Linde AG wurde ich als Berater gebeten, das Projektmanagement für die Einführung einer webbasierten Behälterverwaltung für mehrere Gabelstapler produzierenden Werke von STILL und Linde zu übernehmen. Dass ein solches Logistik-Projekt mehr sein würde, als nur die bloße Implementierung der Boxlog-Software von Cargosoft, war schnell klar. Schließlich ging es um die Übertragbarkeit der initialen Anwendung auf mehrere Standorte unterschiedlicher Marken in mehreren Ländern. So sollte schon der Austausch von Behältern zwischen den Werken, jedes mit einer eigenen Bezeichnung für den selber Behälter, zu einer hart zu knackenden Nuß werden. Und natürlich sollte der Palettenschwund minimiert werden.

Weiterlesen

Read More

Von wegen chaotisch: Chaotische Lagerhaltung

16. März 2018
/ / /
Comments Closed

"Heinz kennt jeden Lagerplatz". Er geht Morgen in Rente ...

Ein Lager mit festen Stellplätzen ist ganz sicher die schlankste Version der Lagerhaltung schlechthin. Der manuelle Aufwand, die fest zugeordneten Stellplätze immer hinreichend groß für dynamisch anfallende Mengen zu halten, ist jedoch nicht ohne. Letztlich verschenkt diese Arbeitsweise durch die Auslegung auf den für jeden Artikel maximal benötigten Raum unnötig Stellplätze.
Ohne eine Datenhaltung scheitert diese Methode allerdings für ein Ersatzteillager schon an der schieren Fülle zu lagernder Artikel.
Gerade bei sehr vielen zu lagernden Artikeln kommt daher die chaotische Lagerhaltung, oder besser: ein chaotisch organisiertes Lager, zum Einsatz. Diese funktioniert nur auf der Basis eines Lagerverwaltungssystems. Ansonsten wäre das Risiko, Teile zu verlieren, sonst einfach zu groß.
Grundsatz einer chaotischen Lagerhaltung ist die Einlagerung dort, wo Platz ist. Damit ist die Raumnutzung deutlich besser als bei einem Festplatz-Lager.

Weiterlesen

Read More

Durchlaufzeit im Ersatzteilcenter minimieren

18. Juli 2017
/ / /
Comments Closed

Kundenzufriedenheit im Fokus: Durchlaufzeit im Ersatzteilcenter?

Glaubt man einer Studie, so ist die Verfügbarkeit von Ersatzteilen das Kriterium schlechthin, warum Ersatzteil-Kunden beim OEM kaufen. Letztlich interessiert sich Ihr Kunde allerdings nicht für die Ersatzteil-Verfügbarkeit in Ihrem Lager. Stattdessen geht es um die Verfügbarkeit bei dessen Maschine. Damit rückt die Durchlaufzeit seines Ersatzteil-Auftrags in den Fokus. Nehmen wir an, Sie setzen einen Webshop ein. Nehmen wir weiter an, die Teile sind frei verfügbar am Lager. Dann wird die Durchlaufzeit durch die Prozessschritte

  • Erzeugung einer Lieferung,
  • Abwicklung im Ersatzteilcenter
  • Export-Abwicklung (nur bei Lieferung außerhalb der EU),
  • Wartezeit auf Abholung,
  • Distribution

bestimmt. Wenn die Abholung von Ihrem Ersatzteilcenter täglich zur gleichen Zeit stattfindet, dann bleiben als Manövriermasse nur noch die beiden ersten Punkte.

Weiterlesen

Read More

Glasscheiben sicher verpacken

17. Juli 2017
/ / /
Comments Closed

Zerbrochene Glasscheiben bringen nur Ärger

Nichts ist für Ersatzteil-Kunden so ärgerlich, wie Ersatzteile zu erhalten, die dann nicht brauchbar sind. Neben Identifikationsfehlern spielen Transportschäden hier eine herausragende Rolle. Daran haben Verpackungsfehler einen hohen Anteil. Der Klassiker sind Glasscheiben. Sie sind nicht nur empfindlich, sondern auch noch teuer und sperrig. Andererseits sind angesichts kleiner Losgrößen aufwändige Standard-Lösungen schwierig.

Weiterlesen

Read More

Ware zum Mann: Kommissionieren, ohne zu Warten

15. Juni 2017
/ / /
Comments Closed

Wartezeit kostet. Erst recht bei Ware zum Mann

Kommissionier-Prozesse am AKL lassen sich optimieren

Automatische Kleinteilelager (AKL) sind schnell. Und trotzdem finden sich immer wieder Anlagen, die Mitarbeiter zum Warten zwingen. Wie kann das sein, wo doch die Ware zum Mann Kommissionierung eigentlich effizient ist? Wie die folgende Grafik zeigt, verstecken sich die Reserven häufig. In der Summe sind sie jedoch deutlich größer, als man erwarten würde:

Weiterlesen

Read More

Fehlerarm Kommissionieren? Wie geht das?

29. Mai 2017
/ / /
Comments Closed

Viele Kommissionierfehler lassen sich vermeiden

Der Kommissionierprozess steht immer unter Druck. Zeitdruck und Kostendruck. Das macht es nicht einfach, trotzdem die Qualität durch fehlerarmes Kommissionieren hoch zu halten. Kommissionierfehler dürfen nicht passieren. Sie treffen nicht nur den Nerv der Kunden. Sie verursachen noch mehr Zeit- und Kostendruck. Das muss nicht sein.

Weiterlesen

Read More

Ersatzteillager ausbauen: welche Lagerkennzahlen?

28. Mai 2017
/ / /
Comments Closed

Ohne Lagerkennzahlen geht es nicht

Lagerplanung bedarf fundierter Daten

Bevor Ihr Lager an dessen Grenzen stößt, gilt es, mit einer Ausbau-Planung zu starten. Natürlich bietet jedes Lager immer noch interne Reserven. Aber wenn das Tagesgeschäft immer hektischer wird, Not-Maßnahmen Ihre Zeit fressen, wird es allerhöchste Eisenbahn, einen Aus- oder Umbau planerisch anzugehen. Dazu gehören Lagerkennzahlen. Das gilt selbst dann, wenn ein Outsourcing an einen Kontraktlogistiker auf der Agenda steht. Auf welchem Datengerüst aufbauend wollten Sie sonst Gespräche starten, eine Ausschreibung durchführen?

Weiterlesen

Read More
top