Kostensenkung in der Ersatzteillogistik umsetzen

Ersatzteillager

Kostensenkung auch in der Ersatzteillogistik umsetzen

16. Juni 2019
/ / /
Comments Closed

Tatsächlich kennzeichnet sich das Ersatzteilgeschäft durch extrem hohe Margen aus.
Aber kann das heißen, dass es in der Ersatzteillogistik keine Kostensenkungen geben darf?
Ohne Zweifel eine hypothetische Frage.

Kostentreiber identifizieren, Maßnahmen zur Kostensenkung umsetzen

Wie jeder andere Bereich im Unternehmen darf auch die Ersatzteillogistik kein Geld verschwenden. Nur zu oft wird der Fokus im Ersatzteilgeschäft jedoch ausschließlich auf die Erhaltung der hohen Margen gerichtet. Dabei dient eine Verschlankung von Prozessen oft nicht nur der Effizienz-Steigerung. Sie können auch die Qualität der Leistung durch Fortfall unnötiger Schritte steigern.

Das allerdings grenzt in manchen Organisationen einem Tabu-Bruch.
"Das haben wir schon immer so gemacht" trifft nicht selten auf "Dieser Lieferant beliefert uns schon seit Jahrzehnten". Ganz zu schweigen vom Spediteur, der "uns immer die besten Preise macht". Auch "das zahlt doch der Kunde" spricht nicht für ein ausgeprägtes Kosten-Bewußtsein.
Mit einem strukturierten Herangehen senken Sie Ihre Kosten. Allerdings darf der Blick dabei nicht bei den Positionen des BAB stehen bleiben.

Sie interessieren sich für Verbesserungen im Ersatzteillager?
Weitere und vor allem neue Beiträge können Sie ganz einfach in der Seitenleiste suchen. Individuell mit Ihren eigenen Suchbegriffen oder über die Stichwort-Suche, zum Beispiel mit "Ersatzteillager".


Weiterlesen

Read More

Produktivität im Ersatzteillager systematisch erhöhen

10. Februar 2019
/ / /
Comments Closed

Die Personalkosten in Lägern stehen mit weitem Abstand für die höchste Kosten-Position. Deshalb muss die Produktivität im Mittelpunkt von Prozessen und Führung stehen. Nur durch kontinuierliche Verbesserung erreichen und übertreffen Sie daher Benchmarks.
Damit können Sie Kostensenkungen realisieren, die über die Möglichkeiten bei den Sachkosten weit hinausgehen.

Schneller Laufen ist kein dauerhaftes Mittel für hohe Produktivität

Produktivität der Ersatzteil-Organisation durch Zentralisierung steigern

Noch weit vor der lokalen Optimierung eines Lagers steht eine moderne Aufbau-Organisation. Demzufolge gehört die "Mitnutzung" von Produktionslägern als dezentrale Ersatzteilläger zu den ganz großen Produktivitätsfressern. Denn eine Produktionslogistik tickt nicht nur völlig anders, als eine Ersatzteillogistik. Durch die Aufteilung der Ersatzteil-Versorgung auf mehrere Standorte wird außerdem wertvolles Wissen um Kundenbedürfnisse zersplittert.
Daher verfügen alle großen Ersatzteil-Organisationen über ein zentrales Ersatzteillager. Lediglich die ganz großen internationalen Player decken regionale Bedürfnisse mit je einem Zentrallager pro Kontinent ab. Das hat nicht nur mit Produktivität zu tun, sondern auch mit einer anforderungsgerechten Verfügbarkeit.


Weiterlesen

Read More

Mit Branding bei Ersatzteilen Umsatz steigern

30. Januar 2019
/ / /
Comments Closed

Google schafft Transparenz, auch im Ersatzteilmarkt. Das führt in der Konsequenz zu einem größeren Angebot. Wo hohes Angebot auf limitierte Nachfrage trifft, sinkt der Preis. Soweit die Gemeinplätze.
Wer das Ersatzteilgeschäft mit seinen hohen Margen lukrativ halten will, nutzt Branding. Und reduziert Transparenz. Wo immer möglich.

Wie können Sie Transparenz im After Sales reduzieren?

Schon vor der Einführung neuer Produkte gilt es, Überzeugungsarbeit zu leisten. Die Entwickler sind darauf getrimmt, Endprodukte zu möglichst geringen Kosten einzusetzen. Daher setzen sie externe Baugruppen von der Stange ein. Oder No-Name Elemente.
Doch schon mit minimalen Zusatzausgaben lassen sich Umsatz-Steigerungen im After Sales Service erzielen. Durch eigenes Branding. Die späteren Ersatzteil-Umsätze übersteigen die Zusatzkosten um ein Vielfaches. Und das mit wesentlich höheren Margen.
Wo das nicht geht, müssen Sie vorverpacken. Oder umverpacken. Mit dem Effekt, dass Ihre Marke hervorsticht. Aber gleichzeitig muss Ihr Lieferant vom Ersatzteil verschwinden. Denn hier ist Transparenz absolut unerwünscht. Ihr Branding muss her.

Die Markenbindung fängt schon bei der Entwicklung an

Am besten ist die Ausprägung der eigenen Marke schon in der Zeichnung zu sehen.

So lassen sich viele Komponenten nicht nur mit dem eigene Logo versehen, auch die Ersatzteil-Nummer sollte nicht fehlen. Branding ist bei werkzeuggebundenen Komponenten meist eine einfache Übung. Bei Service-Teilen, die im laufenden Gebrauch regelmäßig auszutauschen sind, macht es um so mehr Sinn.

Dies ist nur ein Beitrag von vielen zum Ausbau des Ersatzteil-Umsatzes.
Sie werden in der Seitenleiste mit individuellen Suchbegriffen fündig. Oder über die Stichwort-Suche, zum Beispiel mit "Umsatz".

Nicht nur die eigene Ersatzteilnummer muss auf dem Teil zu finden sein. Und das natürlich anstatt der Hersteller-Bestellnummer. Auch leichte Modifikationen zum 08/15 Standard-Teil erschweren den Austausch durch No-Name Fabrikate.


Weiterlesen

Read More

Lieferperformance durch Cross Docking steigern

4. November 2018
/ / /
Comments Closed

Sie kennen die Situation: bei einem Schnelldreher kommt es zu einem Rückstand. Dann endlich erfolgt der Wareneingang. Augenblicklich erzeugt die Rückstandsauflösung gleich eine wahre Flut an Lieferungen. Wenn Sie jetzt im Ersatzteillager nicht die erforderliche Lieferperformance zeigen, gehen die längst versprochenen Artikel nicht an Ihre Kunden raus.

Bei Fehlteilen muss es schnell gehen

Um genau das zu vermeiden, hilft die Installation eines Bypass-Stellplatzes. Und genau die dahinterstehende Logik können Sie recht einfach bei manuellen Lägern (Mann zur Ware) einsetzen.
Doch auch in automatisierten Lägern (Ware zum Mann) bringen schon wenige Kniffe merkliche Leistungssteigerungen in das Ersatzteillager.

Sie sehen hier einen von mehreren Beiträgen zur Lager-Optimierung.
Sie können weitere Beiträge finden, indem Sie in der Seitenleiste mit Ihren individuellen Begriffen suchen. Oder Sie nutzen die Stichwortsuche, zum Beispiel mit "Ersatzteillager".


Weiterlesen

Read More

Personaleinsatz im Ersatzteillager planen

10. Oktober 2018
/ / /
Comments Closed

Sie hatten einen Feiertag. Ihre Kunden nicht. Jetzt müssen Sie mit Ihrem Ersatzteillager den Rückstand aufholen. Haben Sie den notwendigen Personaleinsatz etwa nicht geplant? Dann merken Ihre Kunden die verringerte Liefertreue womöglich über mehrere Tage.

Mit Vorhersage-Modellen den Personaleinsatz planen

Ein Auftragsrückstand bei der Auslieferung von Ersatzteilen hat oft viele Ursachen. Dieser ist nicht nur der ausgezeichneten Konjunktur geschuldet. Denn diese erschwert eine Bevorratung. Dadurch erreichen Sie möglicherweise nicht die geforderte hohe Verfügbarkeit. Zusätzliche Liefer-Engpässe lassen oft den Eindruck entstehen, dass es Verbesserungsbedarf bei der Ressourcenplanung gibt.

Dies ist nur einer von mehreren Beiträgen zur Lager-Optimierung.
Sie können mit Ihren individuellen Suchbegriffen in der Seitenleiste suchen. Oder Sie werden über die Stichwort-Suche fündig, zum Beispiel mit "Ersatzteillager".

Eine hilfreiche Maßnahme besteht darin, eine Planung der Personalkapazität aufzubauen. So können Sie verhindern, dass zusätzlich zu externen Faktoren auch interne Defizite eine reibungslose Belieferung von Kunden und Technikern behindern.


Weiterlesen

Read More

Retourenmanagement: ungeliebt, jedoch unerlässlich

15. April 2018
/ / /
Comments Closed

Gerade in der Service-Logistik mit angebundenen Technikern kämpft die Ersatzteillogistik mit einem hohen Anteil an Retouren. Insofern unterscheidet sie sich nicht vom modernen e-Business. Damit verlangt jede Retoure gerade wegen dieses hohen Aufkommens nach schlanken Prozessen. Denn bei Retourenquoten von über 10% verbieten sich schwache Prozesse von selbst.

Jede Retoure schlank abwickeln

Mit dem hohen Aufkommen an Retouren können Sie die Prozesse nicht mehr dem Zufall überlassen. Denn sie erzeugen nicht nur intern Blindleistung, und damit unnötige Kosten. Auch die mit Retouren verbundenen Zahlungsströme wollen limitiert sein.

Sie interessieren sich für den optimalen Betrieb eines Ersatzteillagers? Hier finden Sie noch mehr Beiträge.
Nutzen Sie dafür doch einfach auch die Freitext-Suche in der Seitenleiste. Oder Sie gehen über die Stichwortsuche, zum Beispiel mit "Ersatzteillager".


Weiterlesen

Read More

Behälterverwaltung: Palettenschwund vermeiden

19. März 2018
/ / /
Comments Closed

Behälterverwaltung international einführen

Bei der Linde AG wurde ich als Berater gebeten, das Projektmanagement für die Einführung einer webbasierten Behälterverwaltung für mehrere Gabelstapler produzierenden Werke von STILL und Linde zu übernehmen. Dass ein solches Logistik-Projekt mehr sein würde, als nur die bloße Implementierung der Boxlog-Software von Cargosoft, war schnell klar. Schließlich ging es um die Übertragbarkeit der initialen Anwendung auf mehrere Standorte unterschiedlicher Marken in mehreren Ländern. So sollte schon der Austausch von Behältern zwischen den Werken, jedes mit einer eigenen Bezeichnung für den selber Behälter, zu einer hart zu knackenden Nuß werden. Und natürlich sollte der Palettenschwund minimiert werden.


Weiterlesen

Read More

Von wegen chaotisch: Chaotische Lagerhaltung

16. März 2018
/ / /
Comments Closed

Ein Lager mit festen Stellplätzen ist ganz sicher die schlankste Version der Lagerhaltung schlechthin. Der manuelle Aufwand, die fest zugeordneten Stellplätze immer hinreichend groß für dynamisch anfallende Mengen zu halten, ist jedoch nicht ohne. Letztlich verschenkt diese Arbeitsweise durch die Auslegung auf den für jeden Artikel maximal benötigten Raum unnötig Stellplätze. Und wer hat schon zu viel Platz?
Deshalb kommt in allen größeren Lägern die Chaotisch organisierte Lagerhaltung zum Einsatz.

"Heinz kennt jeden Lagerplatz". Er geht Morgen in Rente ...

Ohne eine Datenhaltung scheitert diese Methode allerdings für ein Ersatzteillager schon an der schieren Fülle zu lagernder Artikel.

Gerade bei sehr vielen zu lagernden Artikeln kommt daher die chaotische Lagerhaltung, oder besser: ein chaotisch organisiertes Lager, zum Einsatz. Diese funktioniert nur auf der Basis eines Lagerverwaltungssystems. Ansonsten wäre das Risiko, Teile zu verlieren, sonst einfach zu groß.

Dies ist nur ein Beitrag von vielen zur Organisation in Ersatzteillägern.
Sie werden in der Seitenleiste mit individuellen Suchbegriffen fündig. Oder über die Stichwort-Suche, zum Beispiel mit "Ersatzteillager".

Grundsatz einer chaotischen Lagerhaltung ist die Einlagerung dort, wo Platz ist. Damit ist die Raumnutzung deutlich besser als bei einem Festplatz-Lager.

Weiterlesen

Read More

Die Durchlaufzeit im Ersatzteilcenter minimieren

18. Juli 2017
/ / /
Comments Closed

Glaubt man einer Studie, so ist die Verfügbarkeit von Ersatzteilen das Kriterium schlechthin, warum Ersatzteil-Kunden beim OEM kaufen. Letztlich interessiert sich Ihr Kunde allerdings nicht für die Ersatzteil-Verfügbarkeit in Ihrem Lager. Stattdessen geht es um die Verfügbarkeit bei dessen Maschine. Damit rückt die Durchlaufzeit seines Ersatzteil-Auftrags in den Fokus.

Kundenzufriedenheit im Fokus: Durchlaufzeit im Ersatzteilcenter?

Nehmen wir an, Sie setzen einen Webshop ein. Nehmen wir weiter an, die Teile sind frei verfügbar am Lager. Dann wird die Durchlaufzeit durch die Prozessschritte

  • Erzeugung einer Lieferung,
  • Abwicklung im Ersatzteilcenter
  • Export-Abwicklung (nur bei Lieferung außerhalb der EU),
  • Wartezeit auf Abholung,
  • Distribution

Sie interessieren sich für die Optimierung von Ersatzteillägern?
Nutzen Sie doch die Freitext-Suche in der Seitenleiste für weitere Beiträge. Oder Sie gehen über die Stichwort-Suche, zum Beispiel mit "Ersatzteillager".

bestimmt. Wenn die Abholung von Ihrem Ersatzteilcenter täglich zur gleichen Zeit stattfindet, dann bleiben als Manövriermasse nur noch die beiden ersten Punkte.
Selbstverständlich spielt auch die Durchlaufzeit in der Techniker-Organisation eine wichtige Rolle. Es hilft wenig, wenn Ihr Ersatzteilcenter als Glied in der After Sales Service Kette sofort liefert, der Einsatz beim Kunden allerdings erst Tage später stattfindet.


Weiterlesen

Read More

Glasscheiben sicher verpacken

17. Juli 2017
/ / /
Comments Closed

Nichts ist für Ersatzteil-Kunden so ärgerlich, wie Ersatzteile zu erhalten, die dann nicht brauchbar sind. Neben Identifikationsfehlern spielen Transportschäden hier eine herausragende Rolle. Daran haben Verpackungsfehler einen hohen Anteil.

Zerbrochene Glasscheiben bringen nur Ärger

Der Klassiker sind Glasscheiben. Sie sind nicht nur empfindlich, sondern auch noch teuer und sperrig. Andererseits sind angesichts kleiner Losgrößen aufwändige Standard-Lösungen schwierig.

Sie sehen hier einen von mehreren Beiträgen zur Lager-Optimierung.
Sie können weitere Beiträge finden, indem Sie in der Seitenleiste mit Ihren individuellen Begriffen suchen. Oder Sie nutzen die Stichwortsuche, zum Beispiel mit "Ersatzteillager".


Weiterlesen

Read More

Ware zum Mann: Kommissionieren, ohne zu Warten

15. Juni 2017
/ / /
Comments Closed

Automatische Kleinteilelager (AKL) sind häufig nur zu Beginn des Betriebs effizient. Spätestens, wenn Mitarbeiter auf Picks warten müssen, ist es Zeit für eine Prüfung der technischen Prozesse. Oft sind dabei mehrere EDV-Systeme involviert. Dadurch steigt die Komplexität.

Wartezeit kostet. Erst recht bei Ware zum Mann

Automatische Kleinteilelager (AKL) sind schnell. Und trotzdem finden sich immer wieder Anlagen, die Mitarbeiter zum Warten zwingen. Doch diese Wartezeit muss nicht sein. Denn eine konsequente Ausrichtung der IT an schnellen Abläufen bringt unerwartete Reserven zum Vorschein.

Sie interessieren sich für Effizienz im Ersatzteillager?
Sie finden weitere Themen in diesem Blog, indem Sie mit Ihren individuellen Begriffen in der Seitenleiste suchen. Oder Sie gehen einfach über die Stichwort-Suche, zum Beispiel mit "Ersatzteillager"


Weiterlesen

Read More

Fehlerarm Kommissionieren? Wie könnte das klappen?

29. Mai 2017
/ / /
Comments Closed

Der Kommissionierprozess steht immer unter Druck. Zeitdruck und Kostendruck. Das macht es nicht einfach, trotzdem die Qualität durch fehlerarmes Kommissionieren hoch zu halten. Kommissionierfehler dürfen nicht passieren. Sie treffen nicht nur den Nerv der Kunden. Sie verursachen noch mehr Zeit- und Kostendruck. Das muss nicht sein.

Viele Kommissionierfehler lassen sich vermeiden

Wegen der beliebigen Vielfalt möglicher Kommissioniersysteme beschränke ich mich in der Folge auf manuelles Kommissionieren. Genauer: auf Mann-zur-Ware. Fehler-Vermeidung durch den Einsatz von Barcodes erwähne ich nur punktuell. Dass sich die Qualität von Lagerprozessen durch den Einsatz von Barcodes erheblich steigern lässt, setze ich als bekannt voraus.

Dieser Beitrag beschreibt nur eines von mehreren Themen zur Optimierung in Ersatzteillägern.
Sie können in der Seitenleiste individuell nach Begriffen suchen. Oder aber auf die Stichwortsuche zu "Ersatzteillager" zugreifen.

Darüber hinaus sind Barcodes auch für Ihre Kunden ein enormes Hilfsmittel in der Lieferkette.


Weiterlesen

Read More

Ersatzteillager ausbauen: welche Lagerkennzahlen?

28. Mai 2017
/ / /
Comments Closed

Bevor Ihr Lager an seine Grenzen stößt, gilt es, zu planen. Natürlich bietet jedes Lager immer noch interne Reserven. Aber wenn das Tagesgeschäft immer hektischer wird, wenn Not-Maßnahmen Ihre Zeit fressen, dann wird es allerhöchste Eisenbahn. Um einen Aus- oder Umbau planerisch anzugehen, brauchen Sie Lagerkennzahlen.

Ohne Lagerkennzahlen geht es nicht

Lagerplanung bedarf fundierter Daten

Das gilt selbst dann, wenn ein Outsourcing an einen Kontraktlogistiker auf der Agenda steht. Auf welchem Datengerüst aufbauend wollten Sie sonst Gespräche starten, eine Ausschreibung durchführen?

Sie interessieren sich für den optimalen Betrieb eines Ersatzteillagers?
Nutzen Sie für noch mehr Beiträge doch einfach auch die Freitext-Suche in der Seitenleiste. Oder Sie gehen über die Stichwortsuche, zum Beispiel mit "Ersatzteillager".


Weiterlesen

Read More

Dashboard im Ersatzteillager einführen

26. März 2017
/ / /
Comments Closed

Ob Sie es nun ein Dashboard nennen wollen, oder eine Kennzahlen-Übersicht: es geht darum, durch Kennzahlen Überblick zu schaffen.

Auch im Ersatzteillager mit Kennzahlen steuern

Für diese Transparenz gibt es eine Reihe von Empfängern. Jeder dieser Empfänger hat durchaus unterschiedliche Interessen:

  • Operativ Verantwortliche wollen wissen, wo sie stehen. Sie wollen Trends erkennen. Es geht darum, an den richtigen Stellen gegensteuern zu können.
  • Budget-Verantwortliche wollen sehen, was sie für ihr Geld bekommen. Außerdem, ob die Kosten womöglich aus dem Ruder laufen. Gleiches gilt erst Recht für für die Auftraggeber outgesourcter Läger.

Sie sehen hier einen von mehreren Beiträgen zur Lager-Optimierung.
Sie können weitere Beiträge finden, indem Sie in der Seitenleiste mit Ihren individuellen Begriffen suchen. Oder Sie nutzen die Stichwortsuche, zum Beispiel mit "Ersatzteillager".

  • Mitarbeiter würden gerne ihre Leistung in Kennzahlen wiedererkennen.
  • Und schließlich sind Kunden daran interessiert, ob die Qualität passt.

Weiterlesen

Read More

Ersatzteillogistik nach Zukauf zentralisieren

11. Dezember 2016
/ / /
Comments Closed

Ihre Organisation ist durch Zukäufe gewachsen? Hierdurch ist das Ersatzteilwesen dezentral aufgestellt? Damit versorgt jedes Werk immer noch "seine" Kunden, obwohl die doch längst einen Mix aller Endprodukte im Einsatz haben?

Zusammenlegung von Ersatzteillägern ist ein Aspekt einer Zentralisierung

Dann ist ein Ersatzteilmanagement gefragt, das durch Zentralisierung

  • die Sicht der Kunden einnimmt,
  • Potenziale zu harten Einsparungen hebt,
  • die Qualität von Prozessen durch Zentralisierung auf eine neue Stufe hebt,

aber auch

  • die Vorteile dezentraler Beschaffung zu nutzen weiß.

Sie sehen hier einen von mehreren Beiträgen zur Optimierung der Ersatzteillogistik.
Sie können weitere Beiträge finden, indem Sie in der Seitenleiste mit Ihren individuellen Begriffen suchen. Oder Sie nutzen die Stichwortsuche, zum Beispiel mit "Ersatzteillager".


Weiterlesen

Read More
top