Lieferfähigkeit von Ersatzteilen bei SOP

Disposition

Lieferfähigkeit von Ersatzteilen bei Neuanlauf: Wie auslegen?

3. August 2019
/ / /
Comments Closed

Bei Start-of-Production ist die installierte Basis Null. Damit kann es eigentlich keine Ersatzteil-Bedarfe geben. Gleichzeitig darf es bei Neuanläufen der vom Marketing angepriesenen Produkte keine Stillstände geben. Denn wenn sich das herumspricht ...

Bestandsplanung für Ersatzteile bei SOP mit vielfältigen Tücken

Bei Neuanläufen treten für das Ersatzteilwesen gleich mehrere Probleme auf:

Weiterlesen

Read More

Beschaffungsmanagement für Ersatzteile optimieren

23. Mai 2019
/ / /
Comments Closed

Fragt man im Controlling, ist der Bestand an Ersatzteilen immer zu hoch.
Geht man auf Kunden zu, ist nie das richtige da. Oder zu wenig davon. Und überhaupt dauert es immer zu lange, wenn Fehlteile auftreten.
Das Beschaffungsmanagement nimmt sich der Aufgabe an, in diesen Konflikt Ordnung zu bringen.

Beschaffungsmanagement fängt mit der Aufbau-Organisation an

Zunächst einmal stellt sich die Frage danach, ob Ersatzteile überhaupt im Produktionslager geführt werden sollen. Und schon diese Frage ist schließlich nicht allgemeingültig zu beantworten.
Denn natürlich können im selben Lager die Artikel von zwei Organisationen liegen. Wenn Ihre Lagerverwaltung das hergibt. Dann bliebe nur zu klären, ob ein Produktionslager die von Kunden geforderte Flexibilität zeigt. Dabei geht es um Bedarfsspitzen, weil "out of stock" war. Aber eben auch um Öffnungszeiten. Denn oft liegen die Bedarfsspitzen am Nachmittag. Aber die im Maschinenbau oft nur einschichtig laufende Produktion hat da schon Feierabend.

Weiterlesen

Read More

Bestellmengen berechnen, Ersatzteil-Bestand optimieren

30. April 2019
/ / /
Comments Closed

Die meisten Methoden der Bestellmengen-Rechnung taugen nur für eine ideale Welt. In der Ersatzteil-Disposition sind sie erst recht kaum anwendbar.
Trotzdem muss jeder Disponent tagtäglich damit umgehen.
Doch es gibt einige Ansätze für ein praxistaugliches Vorgehen gerade für Teile des After Sales Service.

Eine Formel allein reicht nicht zur Berechnung der Bestellmenge von Ersatzteilen

Zunächst einmal holen wir uns die Bedeutung der Bestellmengen wieder in Erinnerung. Die Losgröße bei der Bestellung legt auch die Höhe des Bestands fest. Und damit das gebundene Kapital. Denn der mittlere Bestand eines Ersatzteils summiert sich aus einem etwaiger Sicherheitsbestand plus der halben Bestellmenge. Wenn der Artikel sich regelmäßig verkauft. Was bekanntermaßen bei Ersatzteilen nur für einige wenige zutrifft.

Weiterlesen

Read More

Lieferbereitschaft auch bei Mini-Bedarfen sicherstellen

18. April 2019
/ / /
Comments Closed

Oft steht die Ersatzteil-Disposition vor einer vermeintlich unlösbaren Aufgabe:
die Lieferbereitschaft trotz kleinster Kundenbedarfe zu sichern.
Doch auch ohne Glaskugel gibt es durchaus praktikable Ansätze für die Bestandsoptimierung.

Auch bei nur einem Bedarf pro Jahr Lieferbereitschaft erzielen?

Das Ersatzteilmanagement ist gekennzeichnet von sporadischen Bedarfen. Diese vorherzusagen birgt infolgedessen beachtliche Risiken. Denn ob sich tatsächlich nachgefragt werden, ist mehr als fraglich. Das gilt erst recht bei Bedarfen, die in den vergangenen 12 Monaten nur ein einziges Mal existierten.
Doch die Daten, die eine Risiko-Abschätzung erlauben, sind vorhanden. Daher macht es durchaus Sinn, sie zu nutzen. Das muss auch nicht mit jedem Dispolauf passieren.
Im Bild unten sehen Sie typische Nachfrage-Kurven von Ersatzteilen bei Maschinenbauern. Dargestellt ist der Anteil aller verkauften Ersatzteile, die

Weiterlesen

Read More

XYZ-Klassen auch im Ersatzteil-Business einsetzen?

30. Dezember 2018
/ / /
Comments Closed

Die XYZ-Klassifizierung ist gewissermaßen der kleine Bruder der Klassen nach ABC. Die Klassifizierung nach ABC liefert in der Regel eine monetäre Aussage:
Wenige Ersatzteile der Klasse A machen den höchsten Umsatz.
C-Teile sind finanziell wenig relevant.

Solche und analoge Erkenntnisse können Sie für Ersatzteil-Einkauf und -Verkauf treffen. Sie können aber auch Ihre Kunden so einteilen. Damit stellt die ABC-Klassifizierung die Umsetzung des Pareto-Prinzips dar.

Zum weiten Gebiet der Klassifizierung, zur Klassifikation oder auch zur Ersatzteil-Disposition finden Sie hier eine Fülle weiterer Beiträge. Nutzen Sie dafür auch die Such- und Auswahl-Möglichkeiten in der Seitenleiste.

Dagegen verspricht die Einteilung nach XYZ eine Reduzierung des Aufwands im Ersatzteillager durch reduzierte Wegstrecken. Zusätzlich steht die XYZ-Clusterung für die Vorhersage-Genauigkeit: X kommt immer wieder, Z nur ganz selten.

Weiterlesen

Read More

Master Data von Ersatzteilen bei Neu-Anlauf (SOP)

29. November 2018
/ / /
Comments Closed

Bei Start-of-Production wird die Qualität der Prozesse festgelegt. Denn jetzt sichert das Master Data Management die zukünftige Aussagefähigkeit des Ersatzteilgeschäfts. Und damit Ertrag und Kundenzufriedenheit.
Allerdings findet in dieser Phase der After Sales Service längst nicht in allen Unternehmen des Maschinen- und Anlagenbaus das erforderliche Gehör.

Master Data-Flut bei SOP bewältigen

Weiterlesen

Read More

Bestandsoptimierung von Ersatzteilen: „Keine Zeit“. Dafür?

26. Oktober 2018
/ / /
Comments Closed

Ersatzteile sind eben doch keine "Fast Moving Consumer Goods". Daher setzen die Methoden für eine Bestandsoptimierung auch an anderen Stellen an. Und obwohl nicht alle ERP-Systeme zum Beispiel eine angepasste Klassifizierung unterstützen, können Sie doch eine abgewogene Bestandspolitik umsetzen.

Mit den richtigen Methoden Ersatzteilbestand optimieren und Verfügbarkeit steuern

Weiterlesen

Read More

Hohe Lagerreichweite bei Ersatzteilen: die 12 Top Ursachen

24. Juli 2018
/ / /
Comments Closed

Der Ersatzteil-Bestand steht wegen hoher Reichweiten häufig in der Kritik. Gerade im Vergleich mit Produktionsbeständen schneiden die Bestände im After Sales wenig vorteilhaft ab.
Denn mit dem Umlaufvermögen wird nicht nur Kapital gebunden. Gleichzeitig steigt die Gefahr ergebniswirksamer Wertberichtigungen.
Doch warum ist das in fast allen Unternehmen der Investitionsgüter-Industrie so? Nur wenn Sie die Ursachen für eine hohe Lagerreichweite kennen, können Sie sie gezielt angehen.

Zu hohe Ersatzteil-Bestände sind kein Zufall

Weiterlesen

Read More

Welche Ersatzteile im Service-Van lagern?

9. Juli 2018
/ / /
Comments Closed

Der Lagerumschlag eines Service Vans kann sich kaum mit dem eines Lagers messen.
Und doch braucht jeder Service-Techniker eine Minimal-Ausstattung, um Kunden helfen zu können. Wenn Ihr Techniker jedes Teil bestellen müsste, würde nicht nur die Quote der Sofort-Reparaturen sinken.

Ganz nebenbei fressen die Prozess-Zeiten die knappe Ressource Techniker-Zeit. Also muss Bestand im Service-Van liegen.

Bestandsoptimierung findet nicht nur im Ersatzteillager statt

Weiterlesen

Read More

7 Ansätze für ein C-Teile Management

21. Juni 2018
/ / /
Comments Closed

Sie kennen das. Ihre Konstruktion ist äußerst kreativ, wenn es darum geht, den Normteile-Katalog Ihres Schrauben-Großhändlers abzubilden. Und nicht nur die. Auch die zugekauften Baugruppen stecken voller Schrauben, Scheiben, Muttern. Daher muss sich das Ersatzteilwesen eines eigenständigen C-Teile Managements bedienen. Nur so können Sie Fehlteile vermeiden, obwohl das Normteil "eigentlich" am Lager liegt.

C-Teile Management in der Ersatzteillogistik

Weiterlesen

Read More

Unternehmensberatung für Ihren After Sales Service

19. Januar 2018
/ / /
Comments Closed

Sie haben das ungute Gefühl, aus dem After Sales Service ließe sich noch deutlich mehr herausholen. Doch heute maulen die Kunden. Die internen Prozesse knirschen außerdem. Wann immer Sie durchstarten wollen, lähmt zudem die unfassbare Menge schlecht gepflegter Stammdaten.
Spätestens dann ist der Punkt für den Einsatz einer auf After Sales Service spezialisierten Unternehmensberatung gekommen. Denn im Maschinenbau, wie in der gesamten Investitionsgüter-Industrie, rentiert sich gerde in diesem Geschäftsfeld externe Unterstützung schnell.

Wann optimieren Sie Ihr margenstarkes Geschäft?

Haben Sie schon einmal überlegt, wo Sie heute Geld im After Sales Service verschenken? Denken Sie dabei an die wiederkehrenden Themenstellungen, wie

Weiterlesen

Read More

Ersatzteil-Bestand: wie systematisch senken?

13. August 2017
/ / /
Comments Closed

Der After Sales steht schon immer vor der Herausforderung, Maschinenstillstand bei Kunden so kurz wie möglich zu halten. Dabei spielt die Verfügbarkeit von Ersatzteilen eine herausragende Rolle. Die beständig zunehmende Variantenvielfalt steigert die Komplexität dieser Aufgabe seit vielen Jahren. Das geht bis hin zur Fülle an kundenindividuellen Lösungen. Deshalb ist der Aufbau von Beständen so wenig verwunderlich. Allerdings wird der Ersatzteil-Bestand ohne eine Anpassung bisher benutzter Methoden nicht dauerhaft sinken.

Methoden, um den Ersatzteil-Bestand im Zaum zu halten

Weiterlesen

Read More

Stammdaten der Ersatzteilbeschaffung pflegen

10. August 2017
/ / /
Comments Closed

Die Verfügbarkeit Ihrer Ersatzteile ist das wichtigste Kriterium, warum Ihre Kunden beim OEM kaufen. Aber dann gibt es noch die Teile, die Sie nicht unmittelbar ab Lager liefern können. Da spielt die Lieferzeit für Fehlteile aus Sicht Ihrer Kunden die herausragende Rolle. Hierfür sind gut gepflegte Stammdaten der Ersatzteilbeschaffung als Teil Ihres Stammdatenmanagements unerlässlich.

Fehlteile reduzieren durch gute Stammdaten der Ersatzteilbeschaffung

Weiterlesen

Read More

Ersatzteilbestand virtuell gelagert

22. Juni 2017
/ / /
Comments Closed

Sie kennen die Situation: Ihr Kunde braucht ein Ersatzteil für eine Uralt-Maschine.
Aber Sie haben keinen Bestand.
Trotzdem können Sie dem Kunden helfen. Wenn Sie die Bestände in Ihrem Netzwerk kennen.
Die wollen Sie allerdings keinesfalls physisch zentralisieren. Es reicht doch, wenn Sie mit Unterstützung Ihres ERP wie auf ein virtuelles Lager zugreifen können.

Wie nutzen Sie den Ersatzteilbestand in Ihrem Netzwerk?

Weiterlesen

Read More
top