Durch Kennzahlen können Sie die Komplexität Ihrer Organisation nicht nur überschaubarer machen. Sie können auch in Benchmarks mit anderern Unternehmen treten. Außerdem erlauben kpi die Visualisierung Ihrer Verbesserungsprojekte. Und schließlich werden auch noch die Ansatzpunkte für die Ausweitung des Umsatzes sichtbar.
Alles nur durch den konsequenten Einsatz von kpi.

Sie finden daher hier eine Übersicht der Beiträge zum Einsatz von Key Performance Indicators (kpi) im Ersatzteilmanagement.

Vertriebscontrolling für den Ersatzteil-Verkauf

Vertriebscontrolling im Ersatzteilgeschäft muss nicht kompliziert sein

Proaktiver Verkauf von Ersatzteilen ist im Maschinen- und Anlagenbau eher Mangelware, trotz lohnender Profite. Da wundert es nicht, dass auch die Möglichkeiten des Vertriebscontrollings kaum genutzt werden. Dabei erreichen Sie ...
Stagnation Ersatzteilgeschäft überwinden

Stagnation im Ersatzteilgeschäft bekämpfen

Die Zeiten ändern sich. Märkte werden transparenter. Ehe man sich versieht, dümpelt das margenstarke Ersatzteilgeschäft auf konstantem Umsatz-Niveau. Wenn das schleichend erfolgt, merken dies viele Unternehmen erst, wenn es schon ...
Wertberichtigungen auf Ersatzteile vermeiden

Wertberichtigungen auf Ersatzteile reduzieren+vermeiden

Jedes Jahr das Gleiche: die Ersatzteil-Bestände sind zu hoch. Also muss zum Jahresabschluss das Umlaufvermögen wertberichtigt werden. Doch Sie können gegensteuern. Zunächst müssen jedoch die Ursachen für die Abschreibungen auf ...
Verfügbarkeit und Liefertreue im Ersatzteilgeschäft messen

Verfügbarkeit + Liefertreue: wie auswerten?

Kaufen Sie in Webshops, wenn Sie sehen, dass keine Verfügbarkeit gegeben ist? Und wenn Ihre Teile nicht verfügbar sind? Warum glauben Sie, dass Ihre Ersatzteil-Kunden dann bei Ihnen kaufen wollten? ...
Kapitalbindung im Ersatzteilbestand Analyse

Kapitalbindung im Ersatzteil-Bestand senken

Die Bestände in Ersatzteil-Lägern stellen in vielen Unternehmen einen beachtlichen Teil des gebundenen Kapitals. Hinzu kommt der geringe Lager-Umschlag. Diese Kombination lässt daher nicht zufällig Sparpotenzial vermuten. In diesem Beitrag ...
After Sales Unternehmensberatung

Unternehmensberatung für After Sales im Maschinenbau

Sie haben das ungute Gefühl, aus dem After Sales ließe sich noch deutlich mehr herausholen. Denn heute maulen Ihre Kunden. Sie wissen außerdem, wie sehr Ihre internen Prozesse knirschen. Wann ...
Excel im Ersatzteilmanagement einsetzen

Wie viel Excel verträgt Ihr Ersatzteilwesen?

Excel gilt als eierlegende Wollmilchsau unter den weit verbreiteten Programmen. Und, tatsächlich, mit Excel lassen sich recht komplexe Zusammenhänge abbilden, auch im Ersatzteilmanagement. Nicht alles ist sinnvoll. Außerdem gibt es ...
Demand Planning für Ersatzteile nach Covid Turbulenzen

Demand Planning von Ersatzteilen nach Strukturbrüchen

Als wäre die Ersatzteil-Disposition nicht ohnehin schon schwierig genug, bringt Covid zusätzliche Bedarfsschwankungen. Eine automatische Prognose verbietet sich fast von selbst. Aber stimmt das wirklich? Tatsächlich lassen sich Modelle entwickeln, ...
abc-Analyse bei Ersatzteilen

abc-Analyse des Ersatzteil-Umsatzes

Die abc-Analyse beschreibt eine Klassifizierung in 3 Klassen: eine Vielzahl einzelner Vorgänge wird nach Ihrer Wichtigkeit eingeteilt. Die häufigste Anwendung der Methode findet sich bezogen auf monetäre Werte, insbesondere auf ...
Marktanteile der eigenen Ersatzteile ausbauen

Marktanteile der eigenen Ersatzteile ermitteln und ausbauen

Warum nur sind die Marktanteile im After Sales häufig nicht klar? Dabei muss es doch ein Ziel des Ersatzteil-Marketings sein, auf der Basis genau solcher Überlegungen ein Plus an Umsatz ...
XYZ Klassifizierung bei Ersatzteilen

XYZ-Klassifizierung im Ersatzteil-Business

Die XYZ-Klassifizierung ist gewissermaßen der kleine Bruder der Klassen nach ABC. Die Klassifizierung nach ABC liefert in der Regel eine monetäre Aussage: Wenige Ersatzteile der Klasse A machen den höchsten ...
Systematisches Bestandscontrolling auf Ersatzteile anwenden

Systematisches Bestandscontrolling bei Ersatzteilen einsetzen

Kunden erwarten eine hohe Verfügbarkeit von Ersatzteilen. Ausgelöst dadurch finden sich in Ersatzteillägern häufig erhebliche Bestände. Diese aktiv zu steuern ist Aufgabe des Bestandscontrollings. Denn nur so gelingt die immer ...
Ersatzteilverfügbarkeit organisatorisch und systematisch steigern

Ersatzteilverfügbarkeit strukturell steigern

Eine ausgezeichnete Lieferfähigkeit von Ersatzteilen bindet Kunden im After Sales. Das setzt allerdings eine hohe Ersatzteilverfügbarkeit voraus. Die sollte deshalb unabhängig von Teile-Bedarfen für die Produktion sein. Denn sonst verhindert ...
Maschinenpopulation für Umsatzsteigerung im Ersatzteilgeschäft nutzen

Maschinenpopulation zur Umsatzsteigerung nutzen

Nutzen Sie Ihre installierte Basis an Maschinen für den After Sales? Nein? Dabei ist doch der Umgang mit den Zahlen gar kein Hexenwerk. Schon der bloße Ersatzteil-Umsatz je Gerät zeigt ...
Lagerkennzahlen in der Ersatzteillogistik nutzen

Lagerkennzahlen einfach für den Ausbau eines Ersatzteillagers nutzen

Bevor Ihr Lager an seine Grenzen stößt, gilt es, zu planen. Natürlich bietet jedes Lager immer noch interne Reserven. Aber wenn das Tagesgeschäft immer hektischer wird, Not-Maßnahmen Ihre Zeit fressen, ...
Dashboard im Ersatzteillager

Dashboard im Lager einführen: Führung durch Kennzahlen

Ob Sie es nun ein Dashboard nennen wollen, oder eine Kennzahlen-Übersicht: es geht darum, durch Kennzahlen Überblick zu schaffen. Das muss nicht besonders fancy sein. Allerdings aussagekräftig. Denn es geht ...
Controlling Kennzahlen für das Ersatzteilmanagement einsetzen

Mit Controlling Kennzahlen das Ersatzteil-Management durchleuchten

Das Ersatzteilgeschäft glänzt durch hohe Komplexität. Nicht nur Disposition und Lagerhaltung unterscheiden sich deutlich vom Geschäft mit Neugeräten. Auch das Produktmanagement und das Marketing unterliegen anderen Anforderungen. Controlling Kennzahlen helfen ...
Marktanalyse von Ersatzteilen

Marktanalyse für Ersatzteile

Data Driven Product Management Ausgangspunkt für ein datengetriebenes Produktmanagement sind zunächst die vorhandenen Daten aus dem ERP-System. In der Veranstaltung begleiten wir die Daten, die dem Product Management letztendlich eine ...
Umsatz steigern im Ersatzteilgeschäft

Methoden, um im B2B den Umsatz mit Ersatzteilen zu steigern

In manchen Unternehmen ergibt sich der Umsatz von Ersatzteilen "irgendwie". Weil eine aktive Steuerung fehlt. Das liegt nicht zuletzt an mangelhafter Arbeit mit den eigentlich vorhandenen Daten. Macht man jedoch ...

Mit Key Performance Indicators das Ersatzteilgeschäft effektiv ausweiten

Kennzahlen verschaffen Transparenz. Einmal eingeführt werden sie schnell zum Selbstläufer. Denn endlich kann man das Geschäft nach außen darstellen. Aber auch die Weiterentwicklung der Prozesse, Business Cases und umsatzsteigernede Maßnahmen fußen auf Key Performance Indicators. Das Ziel eines Workshops muss es daher sein, erste kpi auf der Basis Ihrer Daten zu definieren und zu visualisieren ...


Ersatzteilmanagement durch Kennzahlen transparent machen

Damit sind Sie nicht allein. Denn die Reduzierung der Komplexität durch Key Performance Indicators, die eine meist sehr kleine Mannschaft stemmen muss, treibt die meisten Unternehmen um.

Warum nehmen Sie nicht einfach Kontakt zu mir auf?

kostenlos und risikofrei: kein Newsletter, kein Spam

Wir können Ansätze zunächst für Sie unverbindlich und kostenlos telefonisch besprechen. Oder Sie testen im Rahmen eines Tagesworkshops bei Ihnen, welche Ansatzpunkte wir gemeinsam finden.
Wenn Sie bereits konkrete Ideen haben, können wir natürlich auch gemeinsam ein Projekt angehen. Und schließlich kann ein After Sales Projekt auch mit einem ersten Schritt vor der fertigen BW-Lösung starten: Wir bauen gemeinsam Ihr Dashboard für Ersatzteile auf.
Trotz meines Büros bei Frankfurt bin ich selbstverständlich nicht nur in Hessen und Rheinland-Pfalz unterwegs. Denn auch Bayern, Baden-Württemberg und Nordrhein-Westfalen sowie Hamburg / Niedersachesen / Schleswig-Holstein gehören zu meinem Gebiet. Darüber hinaus berate ich natürlich auch Kunden in der Schweiz und in Österreich.

Wo sonst wollte sich der Einsatz eines Unternehmensberaters lohnen, wenn nicht im hochprofitablen Ersatzteil-Business des Maschinenbaus?