Werbung für Maschinen-Optionen im After Sales

Maschinen-Optionen

Eigentlich wollte Ihr Kunde bestimmte Maschinen-Optionen in der Anfrage / im Vertriebs-Angebot. Nur hat er sie nicht gekauft. Nutzen Sie diese Vertriebs-Informationen für Ihren After Sales?Werbung für Maschinen-Optionen im After Sales

Maschinen-Optionen auch im After Market anbieten

17. April 2017
/ / /
Comments Closed

Warum verkaufen Sie Ihrem Kunden nicht die Maschinen-Optionen, die er eigentlich wollte?

Der "normale" Einkaufs-Prozess bei erklärungsbedürftigen Investitionsgütern besteht aus einer Anfrage, einem Angebot, einem abgespeckten Angebot, und der eigentlichen Bestellung. Mit dem Angebot hat Ihr Vertrieb dem Kunden in der Regel nicht nur das Grundgerät angeboten, sondern oft auch eine Reihe von Maschinen-Optionen und Zubehör. Vieles davon bleibt auf der Strecke. Ihr Vertrieb weiß das.
Sie auch?
Was machen Sie daraus?


Nicht auf neue Kaufsignale des Kunden warten

Ihr Vertrieb hat in ein passgenaues Angebot für den Kunden viel Arbeit gesteckt. Möglicherweise gab es extra für diesen Auftrag Aufwand in der Konstruktion. Die Kontaktdaten des Kunden sind Ihrem Vertrieb bekannt. Damit ist jetzt ist der proaktive Ersatzteil-Verkauf an der Reihe. Zusammen mit dem Vertrieb konsolidiert der Ersatzteil-Verkauf die in Ihrem Haus ohnehin bekannten Informationen. Aufwändige Datenerhebungen sind für diesen Ansatz nicht erforderlich. Bei aufwändig konfigurierten Investitionsgütern sind diese Informationen auch in einem mehrstufigen Vertriebskanal bekannt. Vieles steckt im ERP, hoffentlich noch etwas mehr in Ihrem CRM-System. Diese Daten lassen sich automatisiert auslesen.

Sie müssen etwas warten, aber nicht zu lange. Denn sonst hat sich Ihr Kunde bereits mit der verkauften Lösung angefreundet. Oder einen Workaround zu den angebotenen Maschinen-Optionen gefunden. Im schlimmsten Fall hat der Wettbewerb schon geliefert.
Ihr Ziel muss die Ausnutzung des diesjährigen Budgets sein. Falls das bereits ausgereizt wurde, warum nicht für das nächste Geschäftsjahr werben?


Stammdaten für Um- und Anbau-Kits müssen vorhanden sein

Für die Serienfertigung liegen Teilenummern und Stücklisten der Optionen vor. Diese sind meist leicht anzupassen, um nachträglich montagefähige Baugruppen zu bilden. Auch das Pricing entspricht nicht dem Standard. Denn wenn Ihr Kunde jetzt viel mehr zahlen soll, als zum Zeitpunkt des Vertriebs-Angebots, beißt er womöglich nicht an.
Daher findet sich in Ihrem ERP eine Ersatzteil-Klassifikation mit einer eigenen Klasse für Zubehöre, deren Preise sich an den Preisen im Vertrieb orientieren.


Wer hat verkäuferisches Talent?
Wer ist geschult?

Im Normalfall wird Ihr Ersatzteil-Verkäufer oder Auftrags-Abwickler nicht zum Telefonverkäufer werden. Denn Telefon-Verkauf ist eine ganz eigene Sache. Sofern Sie über eigene Ersatzteil-Verkäufer verfügen, sollten diese informiert und natürlich geschult sein. Denn, wie in jedem Verkauf, müssen die Verkäufer mit etlichen "Neins" der Kunden klar kommen. Gegenüber der Kaltakquise haben diese Verkäufer jedoch einen entscheidenden Vorteil: Ihr Kunde hat schon einmal Kaufsignale abgegeben.

Sie haben häufig einen zusätzlichen Trumpf im Ärmel. Der After Sales ist mehr oder weniger regelmäßig mit Service-Kräften vor Ort. Bei guter Organisation

  • informiert Ihr Techniker den Innendienst über den aktuellen Stand,
  • weist Ihr Techniker Ihren Kunden auf den verpassten Nutzen wegen der fehlenden Maschinen-Optionen hin.

Dies setzt natürlich voraus, dass die oben genannten Informationen auch Ihren Techniker erreichen. Hier hilft eine integrierte Datenbasis. Zusätzlich will auch Ihr Techniker persönlich eingebunden sein.
Eine vertriebsähnliche Incentivierung hilft.


Sie können diesen Beitrag zur Integration von Vertrieb und After Sales hier kostenlos als pdf herunterladen.


Mehr Erfolg im After Sales durch Vertriebsdaten

Berater-Einsatz eröffnet Ihnen Potenziale

Melden Sie sich jetzt bei mir per Kontaktformular oder


Diplom-Ingenieur

Andreas E. Noll

Am Hang 12
61476 Kronberg

"Nutze Deine Zeit, sie kommt nie wieder"-Ivan Blatter



Read More
top